Tür auf!

Liebe LeserInnen der AZ, am kommenden Dienstagabend ist es wieder so weit. Jeden Abend werden die Türchen vom Adventskalender geöffnet am alten Rathaus in der Stadt Uelzen. Vierundzwanzig an der Zahl sind es bis zum Heiligabend. Als Kind brannte ich immer darauf, jeden morgen ein Türchen zu öffnen und die Schokolade heraus zu nehmen.

Von Thomas Wollrath - Besonders freute ich mich auf das letzte, das 24. Türchen. Es war fast schon ein Tor. Es war doppelt so groß wie alle anderen und darum war auch das Schokoladenstück wesentlich größer. So ähnlich war es auch bei unseren Kindern und ist es noch, obwohl sie schon fast erwachsen sind. Sie möchten immer noch Ihren Adventskalender. Bestimmt ging es und geht es Ihnen auch so liebe LeserInnen der AZ. Im letzen Türchen war bei mir damals auch im Hintergrund eine schöne und bunte Weihnachtskrippe zu sehen. Und wie Kinder das eben so tun: ich freute mich und in meiner Erinnerung steigerte sich die Spannung mit jedem geöffneten Türchen und die Erwartung auf das große Fest. Gott kommt auf diese Erde in Gestalt eines kleinen Kindes, um bei Ihnen und mir anzuklopfen. „Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an.“ ruft Jesus uns zu. Er bittet um Einlass. An jedem Einzelnen von uns liegt es, seine Tür aufzumachen und ihn in unser Herz zu lassen. Sind sie bereit? Öffnen wir die Tür unseres Herzens für Jesus Christus. Einen gesegneten 1. Advent wünscht Ihnen

Ihr Pastor Thomas Wollrath

Pastor Thomas Wollrath, verheiratet und 4 Kinder ev.luth.Seelsorger der Georgskirchengemeinde Kirch- und Westerweyhe, des Adventaltenheimes und des Heiligen Geist Stiftes und Leiter des Notfallsseelsorgesystems des Landkreises Uelzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare