Auf alles vorbereitet...

. . . muss der Mann sein. Und so sieht dann auch das Auto des Uhlenköpers aus. Was man so braucht, karrt er durch den Landkreis. Natürlich ist ein Taschenmesser dabei. Und ein Seil zum Packen, zum Abschleppen und um Schluchten und Berge hinab- und hinaufzukommen.

Dann findet sich im Auto ein Regenschirm, eine Regenjacke, dicke Botten für den Außentermin im Matsch, ein Campingstuhl, Schlafsack, Isomatte, Öl, eine große Flasche Wasser und ein Schild aus der wilhelminischen Bahnhofszeit, das darum bittet, zur Förderung der Hygiene nicht in den Wagen zu spucken. Außerdem natürlich – falls der Erste-Hilfe-Kasten oder das Taschenmesser nicht mehr reichen – eine kleine Handflex. Denn man muss vorbereitet sein, findet der Uhlenköper.

Dass andere Menschen all diese Dinge nicht in ihren Autos haben, darüber kann der Uhlenköper nur verständnislos mit dem Kopf schütteln. Da hat er sich gefreut, dass er neulich auf dem Parkplatz des Supermarktes einen ähnlich vorbereiteten Wagen gefunden hat. Ein Verwandter im Geiste, dachte der

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare