1. az-online.de
  2. Uelzen

Traurige Gewissheit: Vermisste 44-Jährige aus Belau tot aufgefunden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Polizei sucht mit zahlreichen Einsatzkräften nach einer vermissten 44-Jährigen aus Belau. (Symbolbild)
Die Polizei sucht mit zahlreichen Einsatzkräften nach einer vermissten 44-Jährigen aus Belau. (Symbolbild) © Hendrik Schmidt/dpa

Seit Dienstagnachmittag wurde eine 44-Jährige aus Belau vermisst. Am Mittwochvormittag wurde sie tot aufgefunden.

UPDATE, 13 Uhr

Bergen (Dumme), OT Belau - Nach erneut durchgeführten Suchmaßnahmen im Verlaufe des Mittwochvormittags hat eine Zeugin die seit dem Vortag vermisste und geistig behinderte 44-Jährige im Garten eines Grundstückes in Belau, unweit der Wohnanschrift der Vermissten, tot aufgefunden.

Seit Dienstagabend suchten Polizei und Feuerwehr vergeblich mit einer Drohne und einem Polizeihubschrauber nach der 44-Jährigen. Auch ein Mantrailer-Hund kam zum Einsatz. Parallel wurde am heutigen Vormittag eine Öffentlichkeitsfahndung veranlasst.

Einen strafrechtlichen Hintergrund kann die Polizei aktuell ausschließen.

Erstmeldung

Bereits in den frühen Abendstunden wurden umfangreiche Suchmaßnahmen unter anderem mit Mantrailer-Hunden durchgeführt. Zudem waren ein Polizeihubschrauber und die Drohne der Feuerwehr Clenze im Einsatz. Eine Rundfunkdurchsage wurde veranlasst. Die bis 23.30 Uhr andauernden Suchmaßnahmen verliefen bisher ohne Erfolg. Die Vermisste ist aufgrund einer kürzlich durchgeführten Operation möglicherweise in einer hilflosen Lage und ist auf eine medizinische Versorgung angewiesen.

Der Vermisste wird wie folgt beschrieben:

Sie trägt einen Sturzhelm auf dem Kopf und führt einen Rollator mit sich. Wer die Vermisste gesehen hat, wird gebeten sich mit der Polizei Lüchow unter Tel. (05841) 1220, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Kommentare