Abschuss des Rodewalder Wolfes: Umweltminister verlängert Genehmigung

Noch vor wenigen Wochen war Niedersachsen zuversichtlich, einen Problemwolf im Landkreis Nienburg zeitnah zu töten. Inzwischen räumt Olaf Lies ein, …
Abschuss des Rodewalder Wolfes: Umweltminister verlängert Genehmigung

Wolfsabschüsse: Umweltminister fordern klare Vorgaben vom Bund

Kurz vor Beginn der Umweltministerkonferenz in Hamburg hat die Debatte um den Umgang mit Wölfen noch einmal an Fahrt gewonnen. Während die …
Wolfsabschüsse: Umweltminister fordern klare Vorgaben vom Bund

Abschussgenehmigung für Roddi erneut verlängert - bis zum 31. Mai

Roddi, der Leitwolfs eines Rudels im Landkreis Nienburg, darf abgeschossen werden. Nun wurde die Genehmigung dafür erneut verlängert.
Abschussgenehmigung für Roddi erneut verlängert - bis zum 31. Mai
Wildschafe chancenlos: Wolf löscht ältesten deutschen Mufflon-Bestand …
Die Mufflons sind weg, es war das älteste deutsche Vorkommen der in ihrer ursprünglichen Heimat selten gewordenen Tiere. Zu ihrem Ende hat eine …
Wildschafe chancenlos: Wolf löscht ältesten deutschen Mufflon-Bestand aus
Aus Furcht vor Wolf: Eltern lassen Kinder nicht mehr allein in den …
Wolf „Roddi“ soll sterben. Doch alle bisherigen Versuche, den Leitrüden des Rudels zu erwischen, scheiterten. Im Landkreis Nienburg in …
Aus Furcht vor Wolf: Eltern lassen Kinder nicht mehr allein in den Wald

Wolfsberater rät: Abschüsse von Problemtieren erleichtern

Ein Wolfsberater aus Niedersachsen hofft auf mehr Sachlichkeit beim Thema Wolf. Es müsse einen „Mittelweg“ der Interessen geben, Abschüsse von Problemwölfen müssten leichter möglich sein.
Wolfsberater rät: Abschüsse von Problemtieren erleichtern

Frist zum Abschuss von Nienburger Problemwolf „Roddi“ wird verlängert

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies ist zuversichtlich, dass der Rodewalder Rüde bald getötet werden kann. Der Wolf hatte mit seinem Rudel mehrfach Rinder und Ponys getötet. Aus Sicht des Naturschutzbundes ist der Abschuss keine Lösung.
Frist zum Abschuss von Nienburger Problemwolf „Roddi“ wird verlängert

Zum Abschuss freigegeben: Darum dürfen zwei Wölfe getötet werden

Der Leitrüde des Rodewalder Rudels in Niedersachsen soll sterben, ein Wolf in Schleswig-Holstein ebenso. Das ist auch juristisch keine einfache Sache, Wölfe sind streng geschützt - eigentlich. Was nun?
Zum Abschuss freigegeben: Darum dürfen zwei Wölfe getötet werden

Nach Rissen in seiner Schafherde: Hans-Jürgen Drögemüller fordert Abschuss auffälliger Tiere

Böddenstedt. „Irgendwann macht es keinen Spaß mehr“, sagt Hans-Jürgen Drögemüller und blickt konsterniert auf seine Wiese am Ufer des Stahlbachs in Böddenstedt.
Nach Rissen in seiner Schafherde: Hans-Jürgen Drögemüller fordert Abschuss auffälliger Tiere

Agrarministerin will „wolfsfreie Zonen“ in Niedersachsen

Hannover - Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast fordert eine Vertreibung des Wolfes aus Teilen des Bundeslandes.
Agrarministerin will „wolfsfreie Zonen“ in Niedersachsen

Nach Vorfall in Tarmstedt: Wolf ins Jagdrecht aufnehmen?

Hannover - Nach der vermuteten Wolfsattacke im Landkreis Rotenburg zieht Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) nun doch eine Aufnahme der Wölfe in das Jagdrecht in Erwägung.
Nach Vorfall in Tarmstedt: Wolf ins Jagdrecht aufnehmen?