Wolfsburgs Abräumer Hasebe zum Jahres-Abschluss wieder dabei

+
Gegen Stuttgart wieder spielberechtigt: Wolfsburgs Japaner Makoto Hasebe.

mj Wolfsburg. Die 1:4-Auswärtspleite bei Werder Bremen musste Wolfsburg Mittelfeldspieler Makoto Hasebe tatenlos mitansehen.

Der VfL-Japaner, der durch seinen großen Einsatzwillen in der Defensive meist überzeugt und einige Lücken stopft, saß seine Gelb-Rot-Sperre aus dem verkorksten Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 (2:2) ab.

Nun ist er aber wieder dabei, darf gegen den VfB Stuttgart (heute, 15.30 Uhr) zum Jahresabschluss wieder von VfL-Trainer Felix Magath aufgeboten werden.

Und der japanische Nationalspieler sprüht nur so vor Tatendrang. „Es ist das letzte Heimspiel des Jahres. Wir wollen und müssen unbedingt gewinnen“, hat Hasebe drei Punkte gegen die Schwaben ausgerufen.

Das Ziel, die Stuttgarter mit leeren Händen nach Hause zu schicken, gibt Hasebe nicht nur aus Eigennutz aus. Sicher: Der Winterurlaub könnte von Magath bei einem positiven Ausklang vielleicht etwas verlängert werden. Hasebe, der die Zeit für eine Rückkehr nach Fernost nutzen könnte, will sich mit einem erfolgreichen letzten Pflichtspiel nicht nur den eigenen Urlaub verlängern.

„Wir haben in dieser Saison nicht gut gespielt. Vor allem für unsere Fans, die uns immer toll unterstützt haben, tut mir das leid. Gegen Stuttgart wollen wir für unsere Fans gewinnen, um anschließend mit ihnen positiv ins neue Jahr starten zu können“, hofft Hasebe nun schon auf einen erfolgreichen Start in die Rückrunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare