Wolfsburg leiht Ziani und Ben Khalifa aus

Wolfsburg - Von Arek Marud. Neuzugänge sind noch nicht in Sicht. Dafür speckt der VfL Wolfsburg weiter ab. Mit Nassim Ben Khalifa (1. FC Nürnberg) und Karim Ziani (Kayserispor/Türkei) hat der Fußball-Bundesligist gleich zwei Spieler ausgeliehen.

Während Ziani nach Möglichkeit in Kürze verkauft werden soll, wird Perspektiv-Stürmer Ben Khalifa bei den Franken „geparkt“, um nicht auf der Ersatzbank zu versauern. „Nassim hat sich im Training bei uns sehr gut entwickelt. Um die nächste Stufe zu erreichen, braucht er Spielpraxis. Die kann er sich in Nürnberg erarbeiten“, begründete VfL-Geschäftsführer Dieter Hoeneß, für den ein Verkauf nicht zur Debatte stand. Ben Khalifa gilt als große Sturmhoffnung der Eidgenossen und will sich in der Bundesliga durchsetzen. „Mein Ziel ist es, den nächsten Schritt zu machen, nachdem ich im Schweizer U21-Nationalteam Stammspieler geworden bin. Diese Chance sehe ich in Nürnberg gegeben“, so der Youngster. Ein Hintertürchen für eine frühere Rückkehr hat sich der VfL auch gesichert und eine Rückholoption für Sommer 2011 vereinbart. Der Stürmer wechselte vor der Saison 2010/11 zum VfL und hat noch kein Bundesliga-Spiel absolviert. Anders gelagert ist der Fall Ziani. Nach dem blamablen DFB-Pokal-Aus gegen Cottbus zu den Amateuren abgeschoben, hat der Algerier bei den Wölfen keine Zukunft mehr und versucht nun in der türkischen SüperLig bei Kayserispor sein Glück. Der Tabellenvierte leiht den Algerier (seit 2009 beim VfL: 15 Spiele, nur zwei über die volle Distanz) aus und kann den Mittelfeldspieler im Sommer für 2,5 Millionen Euro fest verpflichten. „Das ist für Karim Ziani die Chance für einen Neustart“, sagte Hoeneß. Der Offensiv-Rechtsaußen kam 2009 von Olympique Marseille für 5 Millionen Euro zum VfL.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare