Fußball – Bundesliga: VfL Wolfsburg zu Gast bei der TSG Hoffenheim / Wollscheid vor Debüt?

Wölfe hoffen auf Gomez-Quote

Der VfL Wolfsburg 2016/17 – hintere Reihe (v. l.): Josuha Guilavogui, Jeffrey Bruma, Mario Gomez, Robin Knoche, Philipp Wollscheid, Koen Casteels, Heribert Rüttger (Zeugwart), Jörg Drill (Masseur); vorletzte Reihe (v. l.): Julian Draxler, Bruno Henrique, Paul Seguin, Jannes Horn, Luiz Gustavo, Carlos Ascues, Diego Benaglio, Felix Sunkel (Athletiktrainer), Olaf Rebbe (Leiter Sport), Elk Jörn (Teammanager), Nils Scholz (Zeugwart); 2. Reihe (v. l.): Borja Mayoral, Daniel Caligiuri, Christian Träsch, Daniel Didavi, Maximilian Arnold, Yannick Gerhardt, Max Grün, Andreas Hilfiker (Torwarttrainer), Ton Lokhoff (Co-Trainer), Dirk Bremser (Co-Trainer), Trainer Dieter Hecking, Manager Klaus Allofs; vordere Reihe (v. l.): Vieirinha, Jakub Blazczykowski, Sebastian Jung, Josip Brekalo, Ricardo Rodriguez, Marcel Schäfer, Phillip Menzel, Oliver Mutschler (Reha- und Athletiktrainer), Alexander Steinbrenner (Chiropraktiker), Sascha Weiß (Physiotherapeut), Michele Putaro (Leitender Physiotherapeut), Dr. Gunter Wilhelm (Mannschaftsarzt), Dr. Günter Pfeiler (Mannschaftsarzt). Foto: Gades
+
Der Kader des VfL Wolfsburg 2016/17.
  • VonAndreas Arens
    schließen

Wolfsburg/Hoffenheim. Tor-(Aufhol-)Jäger gegen Nullinger: Den letzten Eindrücken nach zu urteilen, treffen am morgigen Sonnabend (15. 30 Uhr) bei der Bundesliga-Partie zwischen TSG Hoffenheim und dem VfL Wolfsburg zwei Fußball-Welten aufeinander.

Während der Gastgeber aus dem Kraichgau in Mainz aus einem 1:4 ein spektakuläres 4:4 machte, gaben sich die Wölfe mit Magerkost und einem 0:0 gegen Köln zufrieden.

Vielleicht auch deshalb denkt VfL-Trainer Dieter Hecking für das Spiel in Hoffenheim über personelle Änderungen nach. Unter anderem darf sich Neuzugang Philipp Wollscheid Hoffnungen auf ein Debüt machen. „Philipp Wollscheid und Vieirinha sind diese Woche ernsthafte Alternativen“, kündigte der Coach gestern an. Auch Maximilian Arnold könnte in die Startformation rücken. Seine Einwechslungen verliehen dem eher biederen Mittelfeld der Wolfsburger zuletzt zumindest ein wenig Kreativität. Vieirinha könnte auf der rechten Abwehrseite Jakub Blaszczykowski ersetzen, der in den ersten beiden Partien auf dieser Position nicht überzeugen konnte. Wollscheid steht als Alternative für Robin Knoche bereit.

Hecking erwartet bei der TSG einen offenen Schlagabtausch. Dabei soll Mario Gomez für die Tore auf Wölfe-Seite sorgen. Die Bilanz für den Nationalstürmer gegen Hoffenheim lässt hoffen: Bereits sieben Bundesliga-Treffer hat die Nummer 33 gegen die Kraichgauer erzielt. Nicht zuletzt das ist ein Grund für die Forderung von TSG-Trainer Julian Nagelsmann. „Wir müssen ein Gespür für die Gefahr entwickeln.“ Sechs Gegentore in zwei Spielen sind zu viel. Nagelsmann verweist aber auch darauf, dass sein Team sich in dieser Hinsicht gerade in einem Lernprozess befinde. Offenisv klappt es, trotz des Abganges von Kevin Volland, hingegen schon ganz gut.

Bei den Wölfen sind die Vorzeichen genau umgekehrt. Wobei, so ganz sattelfest war die Hintermannschaft des VfL gegen Köln nicht. Dafür präsentierte sich Koen Casteels von seiner besten Seite. Dennoch ist Hecking sehr positiv gestimmt: „Es ist eine Begeisterung innerhalb der Mannschaft zu spüren. Jeder versucht, seinem Mitspieler zu helfen.“

Von Andreas Arens

Der Kader des VfL Wolfsburg 2016/17 (Foto) – hintere Reihe (v. l.): Josuha Guilavogui, Jeffrey Bruma, Mario Gomez, Robin Knoche, Philipp Wollscheid, Koen Casteels, Heribert Rüttger (Zeugwart), Jörg Drill (Masseur); vorletzte Reihe (v. l.): Julian Draxler, Bruno Henrique, Paul Seguin, Jannes Horn, Luiz Gustavo, Carlos Ascues, Diego Benaglio, Felix Sunkel (Athletiktrainer), Olaf Rebbe (Leiter Sport), Elk Jörn (Teammanager), Nils Scholz (Zeugwart); 2. Reihe (v. l.): Borja Mayoral, Daniel Caligiuri, Christian Träsch, Daniel Didavi, Maximilian Arnold, Yannick Gerhardt, Max Grün, Andreas Hilfiker (Torwarttrainer), Ton Lokhoff (Co-Trainer), Dirk Bremser (Co-Trainer), Trainer Dieter Hecking, Manager Klaus Allofs; vordere Reihe (v. l.): Vieirinha, Jakub Blazczykowski, Sebastian Jung, Josip Brekalo, Ricardo Rodriguez, Marcel Schäfer, Phillip Menzel, Oliver Mutschler (Reha- und Athletiktrainer), Alexander Steinbrenner (Chiropraktiker), Sascha Weiß (Physiotherapeut), Michele Putaro (Leitender Physiotherapeut), Dr. Gunter Wilhelm (Mannschaftsarzt), Dr. Günter Pfeiler (Mannschaftsarzt).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare