VfL-Fahrplan: Erst Jembke, dann in die Schweiz

+
Nach den ersten Eindrücken ist VfL Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking mit seinen Spielern zufrieden. Dienstag testet der Bundesligist gegen den SV Jembke.

mj Wolfsburg. Es ist eine besondere Partie. Nicht nur Fußball-Kreisligist SV Jembke fiebert seinem Spiel des Jahres am Dienstag (18.30 Uhr) gegen Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg entgegen. Auch für die Wölfe hat das Spiel in der Gifhorner Flutmulde eine ganz wichtige Bedeutung.

Denn die traditionelle Begegnung gegen einen Amateurverein aus dem Großraum Wolfsburg soll wieder helfen. Alle Einnahmen werden an die Nowak-Stiftung gehen. Die Einrichtung kümmert sich um Menschen, die wie der 2005 verstorbene VfL-Profi Krzysztof Nowak an ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) erkrankt sind.

Für die Wolfsburger Mannschaft um Trainer Dieter Hecking ist die Partie in Gifhorn das zweite Testspiel der Vorbereitung und dann erst einmal auch das letzte in Deutschland. Bereits am Mittwoch wird sich der VfL-Tross ins erste Trainingslager nach Crans Montana/Schweiz aufmachen.

Sicherlich auf mehr als vier Rädern. Mit im Gepäck sind dann aber auch die neuen Zweiräder, die den Wolfsburger Profis am Sonntag an der Arena ausgehändigt wurden. „Die Bikes sind mit besonders ergonomischen Sätteln und Lenkern ausgestattet, so dass sie sich ideal für das ergänzende Training der Mannschaft eignen“, sagte Jens-Uwe Dahl vom Radmarkt in Fallersleben, dessen Team jedes Fahrrad an den Spieler einzeln anpasste.

Soviel Rücksicht muss Hecking nach den ersten Trainingstagen nicht nehmen. Seine Mannschaft scheint nach dem Sommerurlaub in einem guten Zustand. „Die Spieler haben wieder gut reingefunden und alle ziehen voll mit“, lobte der Cheftrainer.

Einzig Rasmus Jönsson und Neuzugang Max Grün machten am Sonntag etwas Sorgen. Während der Schwede individuell mit Konditions- und Rehatrainer Oliver Mutschler arbeitete, musste Torhüter Grün pausieren. Eine leichte Zerrung des Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk setzte ihn außer Gefecht. Grün soll aber bereits am heutigen Montag wieder ins Training einsteigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare