Sixpack: Helmes meldet sich zurück

+
Patrick Helmes machte mit sechs Toren im Test in Lüneburg auf sich aufmerksam.

ib Lüneburg. Gibt’s am Sonnabend gegen Kaiserslautern ein überraschendes Startelf-Comeback in Reihen des VfL Wolfsburg? Zumindest hat der zuletzt ausgemusterte Patrick Helmes mit sechs Treffern beim 12:0 (1:0)-Testspielsieg gegen gegen den Landesligisten SV Eintracht Lüneburg auf sich aufmerksam gemacht.

Trainer Felix Magath hatte den Stürmer lange nicht mehr berücksichtigt und zu Solo-Läufen am Mittellandkanal verdonnert. Am Dienstagabend in Lüneburg durfte Helmes in der zweiten Halbzeit ran – und ballerte sich den Frust von der Seele. Überhaupt zeigte der VfL nach dem Wechsel ein anderes Gesicht. In Hälfte eins hatte lediglich Ashkan Dejagah für den Bundesligisten getroffen. Magath hämisch: „Vor der Pause gab’s schöne Aktionen – von der Lüneburger Mannschaft...“ Doch Wolfsburg kam mit viel Dampf und neun neuen Leuten, darunter auch Keeper Diego Benaglio, zurück aufs Feld. Neben Helmes trafen noch der ebenfalls überzeugende Yohandry Orozco, Jan Polak, Koo Ja-Cheol und Mario Mandzukic.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare