VfL schnuppert bewusst Höhenluft...

+
Da hat er ein gutes Näschen bewiesen: VfL-Coach Felix Magath ist mit den Bedingungen im Trainingslager in Österreich sehr zufrieden.

ib Bad Kleinkirchheim. Die Idylle trügt. Mit dem Bilderbuch-Panorama von grünen Alpen im Hintergrund triezt Felix Magath seine Fußball-Profis vom VfL Wolfsburg derzeit in Österreich auf Bundesliga-Format.

Auch wenn das zweite Trainingslager der Vorbereitung mehr in den taktisch-spielerischen Bereich abdriften soll, so kommt die Kondition in Bad Kleinkirchheim nicht zu kurz. Magath hat Kärnten „bewusst gewählt. Weil es etwas höher gelegen ist und wir damit andere Bedingungen haben als in Deutschland. In diesem besonderen Klima wollen wir uns nun gut auf die Saison vorbereiten.“ Höhenluft für die Höhenluft in der Bundesliga...

Der VfL-Allmächtige zeigt sich von den Gegebenheiten vor Ort begeistert. „Das Hotel ist erstklassig, der Platz top und auch die gesamte Kulisse sehr beachtlich – wir fühlen uns rundum wohl.“ Wolfsburg weilt noch bis kommenden Freitag in Österreich.

Mit dabei auch die zwei brasilianischen Testspieler Carlos Eduardo und Rafael Diemerson Santos (beide 18). Beide wollen sich für einen Vertrag empfehlen. Doch Rafael verletzte sich auf Anhieb im Test am Donnerstag.

Am morgigen Sonntag steht für die Wölfe gleich der nächste Formnachweis an: Dieses Mal geht’s ab 19.30 Uhr gegen den österreichischen Viertligisten Villacher SV.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare