Fußball – Bundesliga: De Bruyne überragt einmal mehr beim Triumph über Bayern

„Prädikat Weltklasse“ für KdB

+
Der Überflieger der Wölfe – und der Bundesliga!? Kevin de Bruyne (l.) ist weiterhin in einer überragenden Verfassung.

ib Wolfsburg. Zum tragischen Tod seines Freundes Junior Malanda wollte er sich nicht äußern. Sehr wohl aber über den fantastischen Freitagabend. Einmal mehr avancierte Kevin de Bruyne gestern zur schillernden VfL-Figur.

Ein Tor vorbereitet, zwei selbst erzielt: Der Belgier hat nicht ein Prozent seiner starken Hinrunden-Leistung eingebüßt. „Wir haben nicht damit gerechnet, dass wir so gegen die Bayern spielen können. Jetzt können wir zwei Tage feiern“, frohlockte KdB. Bayern spiele sehr risikoreich – und der VfL hätte den Primus mit seinen eigenen Waffen geschlagen, so de Bruyne.

Dennoch seien es auch nur drei Punkte gewesen. Im Meisterrennen seien die Wölfe deshalb noch nicht. Sehr wohl sei es aber ein Signal an die Bundesliga gewesen, „dass man die Bayern schlagen kann“, meinte der Spielmacher.

Der von TV-Moderator Marcel Reif mit dem Begriff „Weltklasse“ geadelt wurde. Zustimmung von VfL-Manager Klaus Allofs: „Es gibt kein anderes Prädikat für Kevin. Er hat auch stark nach hinten gearbeitet.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare