Pogatetz und Lakic vor dem Absprung

+
Wieder Konkurrenten: Emanuel Pogatetz (l.) und Srdjan Lakic verlassen den VfL Wolfsburg.

mj/dpa Hannover. Die Reihen lichten sich beim VfL Wolfsburg. Bis zum Ende der Wechselfrist am Donnerstag (31. Januar) werden mindestens zwei weitere Spieler dem Fußball-Bundesligisten (vorerst) den Rücken kehren. Damit kommt Neu-Trainer Dieter Hecking dem Ziel, mit einem kleineren Kader konzentrierter arbeiten zu können, wieder ein Stückchen näher.

Wie schon bei Felipe Lopes (VfB Stuttgart) und Marco Russ (Eintracht Frankfurt) werden auch Emanuel Pogatetz und Srdjan Lakic die Grün-Weißen zunächst nur auf Leihbasis verlassen. Einzig Hrvoje Cale hatte seinen Vertrag in der Automobilstadt komplett aufgelöst.

Bei dem österreichischen Nationalspieler Pogatetz deutet sich ein Transfer nach England an. Der 30-jährige Innenverteidiger, der auf der Insel schon von 2005 bis 2010 für den FC Middlesbrough spielte, soll vor einem Wechsel zum Premier League-Club West Ham United stehen.

Pogatetz, der erst im Sommer aus Hannover nach Wolfsburg gewechselt war, soll sich bereits zum Medizincheck in London aufhalten und laut Bild-Zeitung für 500 000 Euro bis zum Saisonende ausgeliehen werden. West Ham hat zudem eine Kaufoption, die Ablöse soll dann bei zwei Millionen Euro liegen.

Erst am Montag steht für Stürmer Srdjan Lakic die medizinische Tauglichkeitsprobe in Frankfurt an. Der Kroate, der bereits im vergangenen Jahr ab der Halbserie nach Hoffenheim ausgeliehen worden war, wird dann Liga-Konkurrent Eintracht Frankfurt verstärken.

Nach bestandenem Medizincheck soll Lakic am Main einen Vertrag bis 2014 unterschreiben. Die Hessen wollen sich ebenfalls eine Kaufoption auf den Stürmer sichern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare