Fußball – Bundesliga: Werder bedankt sich für Fan-Unterstützung

Pizarro ebnet Erfolgsweg

Werders alleiniger Rekord-Torschütze: Claudio Pizarro.
+
Werders alleiniger Rekord-Torschütze: Claudio Pizarro.
  • vonAndreas Arens
    schließen

ar Bremen. Während der VfL Wolfsburg nach der Niederlage seine Hoffnungen auf das Saisonziel internationaler Wettbewerb wohl endgültig begraben kann, hat Werder Bremen mit dem 3:2 (1:1) einen wichtigen Sieg auf dem Weg zum Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga gefeiert.

Umso wichtiger war der Erfolg für die Gastgeber, da auch die Keller-Konkurrenz gepunktet hat. „Wir haben gezeigt: Dem Druck können wir mit unseren Fans standhalten. Sie sind enorm wichtig, können im Abstiegskampf das gewisse Etwas geben“, so ein zufriedener Werder-Manager Thomas Eichin. Auch die Spieler verteilten ein Lob an das Bremer Publikum. Torvorbereiter Zlatko Junuzovic meinte: „Wenn du solche Fans hast und auf dem Weg zum Stadion 10 000 stehen, dann ist das Gänsehaut pur. Da zerreißt du dich halt gern. Werder Bremen bleibt drin!“

Ein wichtiger Sieg für Bremen und Trainer Viktor Skripnik.

Für den Ligaverbleib müssen die Hanseaten allerdings noch einiges tun. Nach wie vor steht der SVW auf dem Relegationsplatz. Der Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze wuchs durch den Sieg aber auf vier Zähler an. Trainer Viktor Skripnik: „Das ist ganz wichtig für das Selbstvertrauen. Wir werden weiter akribisch sein.“ Vielleicht entscheidend für den Erfolg war die Rückkehr von Claudio Pizarro: Mit seinem Elfmeter-Tor zum 1:0, dem 13. Treffer in dieser Saison, krönte sich der 37-Jährige gleichzeitig zum besten Torschützen der Bremer Bundesligageschichte. Es war Pizarros 102. Treffer für Werder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare