Fußball – VfL Wolfsburg mit schmeichelhaftem 4:3-Sieg zum Abschluss des Trainingslagers gegen Middendorps FC Chippa United

Perisic rettet Wölfe und widmet Dreierpack Malanda

+
Herausragender Spieler im zweiten Test: Ivan Perisic wendete für die Wölfe gestern eine Blamage in Südafrika ab. Foto: dpa

ib Port Elizabeth. Der Weg zurück in die Normalität gestaltet sich für die Fußball-Profis des VfL Wolfsburg nach dem Unfalltod von Junior Malanda (siehe auch überregionalen Sport) doch noch recht steinig.

Im zweiten Testspiel zum Abschluss des Südafrika-Trainingslagers rettete Ivan Perisic den Wölfen gestern in Port Elizabeth mit einem Dreierpack den schmeichelhaften 4:3-Last-Minute-Sieg gegen den FC Chippa United. Wohl gemerkt nach 1:3-Rückstand!.

Wenn schon die Leistung nicht stimmte, so demonstrierte zumindest Trainer Dieter Hecking ein goldenes Händchen. Der zur Pause eingewechselte Perisic führte sich mit einem Freistoßtor zum 1:2 ein (50.). Als der Bundesliga-Zweite auf eine Blamage zusteuerte, läutete der Joker mit dem erneuten Anschlusstreffer noch einmal die Schlussoffensive ein und erzielte schließlich mit einer verunglückten Flanke den Siegtreffer. Seine Tore widmete Perisic dem verstorbenen Teamkollegen: Nach dem 4:3 entblößte er unter seinem Jersey ein Trikot von Malanda. „In der zweiten Halbzeit haben wir Charakter gezeigt“, meinte der Matchwinner und erhielt Lob von seinem Trainer. „Ivan ist auch nach der Winterpause in fantastischer Verfassung“, meinte Hecking.

Wolfsburgs Gesamt-Paket allerdings offenbarte große Schwächen gegen die von Ernst Middendorp trainierten Südafrikaner, ließ sich bei den drei Gegentoren auskontern. Von der nötigen Form für den Kracher-Start gegen Bayern München sind die Wölfe noch ein großes Stück entfernt.

Ganz nah kamen sich die VfL-Profis indes am Vormittag mit 60 Kindern aus der Sportförderung des südafrikanischen Fußballverbandes. „Das ist ein tolles Erlebnis. Zu sehen, mit welch großer Freude die Kinder dabei sind, macht richtig Spaß und tut auch uns gut“, sagte Hecking nach der besonderen Einheit. Auch seine Spieler hatten sichtlich Spaß. „Es war für die Kinder toll, mit uns zu trainieren, und für uns war es auch eine tolle Sache“, so Nicklas Bendtner.

Tore: 1:0, 2:0 Akapabio (28., 46.), 2:1 Perisic (50.), 3:1 Sahi (67.), 3:2 Perisic (82.), 3:3 Stolze (86.), 3:4 Perisic (90.+1).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare