Oliver Glasners Kompliment für Kampfgeist

+
Hat keinen Grund zum Zweifeln: Oliver Glasner.

Wolfsburg – Als einziges Team in der Fußball-Bundesliga ungeschlagen in die Länderspielpause: Mit diesem Nimbus kann sich der VfL Wolfsburg nach dem 1:0-Arbeitssieg über Union Berlin rühmen.

Kein Wunder also, dass Cheftrainer Oliver Glasner am gestrigen Sonntagabend wohlwollende Worte anstimmte.

Seine Riege sah sich gewissermaßen einem Spiegelbild ausgesetzt. „Union hat es uns heute sehr, sehr schwer gemacht. Sie haben unser System gespiegelt, uns immer wieder in Zweikämpfe verwickelt und es geschafft, das Spiel zu ihrem zu machen.“ Dennoch hätten die Wölfe, nur drei Tage nach dem ebenfalls kräfteraubenden Match in der Europa League bei AS Saint-Etienne, gegengehalten. „Dafür muss ich meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen“, meinte Glasner. „Es war klar, dass wir gegen diesen Gegner nicht Chancen am Fließband bekommen werden. Umso schöner ist es, dass der beste Spielzug des Tages am Ende mit dem Tor belohnt wurde.“  ib

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare