Ochs: „Habe keine fünf Minuten überlegt“

+
Warum soll ich da noch lange überlegen!? Patrick Ochs entschied sich sofort für den VfL Wolfsburg nach der Anfrage von Felix Magath.

ib Wolfsburg. Vollzugsmeldung beim VfL: Der Wechsel von Patrick Ochs ist offiziell unter Dach und Fach. Nach dem obligatorischen Medizincheck unterschrieb der 27-Jährige von Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt am Donnerstagabend einen Vierjahres-Vertrag in Wolfsburg.

„Wir freuen uns auf einen erfahrenen Bundesligaspieler, der in Frankfurt in den letzten Jahren eine gute Rolle gespielt hat“, verkündete VfL-Coach Felix Magath nach der ersten Spielerverpflichtung für die neue Saison unter seiner Federführung (Srdjan Lakics Wechsel hatte ja noch Dieter Hoeneß initiiert). Wolfsburgs Retter ist sich sicher: „Patrick Ochs wird eine Verstärkung für die Mannschaft sein und erheblich dazu beitragen, dass die neue Saison neue Erfolge bringen wird.“

Ochs freut sich auf seinen neuen Klub. Und besonders auf Magath. „Er wollte mich ja bereits im Winter nach Schalke holen. Deswegen habe ich nach seinem Wechsel zum VfL gehofft, dass auch jetzt ein Angebot kommt und habe dann keine fünf Minuten überlegt.“ Ochs reist mit 202 Erst- und Zweitliga-Einsätzen im Gepäck nach Wolfsburg und hat die Ziele des Klubs schon verinnerlicht: „Ich hoffe, dass wir um die internationen Plätze mitspielen.“

Magath schätzt an dem rechten Außenbahner (defensiv wie offensiv einsetzbar) seine „Flexibilität. Die ist wichtig für mich. Er ist ein Spieler, der sehr gut reinpasst und seinen Platz hier finden wird.“ Außerdem traut ihm der VfL-Macher eine Führungsrolle zu. Immerhin verlässt Ochs die Eintracht nach zehn Jahren als Spielführer. Magath: „Ein Kapitän ist immer ein Spieler, der Verantwortung übernimmt. Die können wir in unserer Mannschaft noch gut gebrauchen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare