Neun Punkte! Alles andere ist uninteressant

+
Nicht im Einsatz: Wolfsburgs Schlussmann Diego Benaglio (M.) muss sich nach seiner Fingerverletzung noch gedulden. Eine Rückkehr schon gegen Freiburg kommt zu früh.

Wolfsburg - Von Matthias Jansen. Die Europa League ist erreicht. Die Champions League-Teilnahme soll es bestenfalls werden. Irgendwelchen Träumereien will sich VfL-Trainer Dieter Hecking vor dem Heimspiel der Wölfe gegen den SC Freiburg (Sonnabend, 15.30 Uhr) aber nicht hingeben.

„Wenn man nicht aufpasst, dann klingelt es“, warnt der Wolfsburger Coach davor, nach dem Erreichen des europäischen Wettbewerbs nachzulassen. Und sich für das Ziel Platz vier auf andere Teams zu verlassen. „Meine Hoffnung ist, dass wir in den verbleibenden Spielen alle Punkte holen. Alles andere ist uninteressant, wenn wir nicht unsere Spiele gewinnen“, ergänzt Manager Klaus Allofs.

Gegen die Freiburger, die mit 16 Punkten aus den letzten sieben Spielen den Klassenerhalt fast perfekt machten, wird es sicher nicht leicht. „Ein Riesenkompliment an den SC Freiburg. Wenn man sieht, was in der Rückrunde geleistet wurde, dann sollte das Warnung genug sein“, sagt Hecking.

Freiburg habe eine der laufstärksten Mannschaften der Liga, die „viel über den Willen macht und es immer wieder schafft, an die Grenzen zu gehen“, erklärte der Wolfsburger Coach. Es benötige schon eine Top-Leistung, um den nächsten Dreier einzufahren. „Mit 50, 60 Prozent wird es nicht reichen“, so Hecking.

Personell müssen die Grün-Weißen auf den gesperrten Luiz Gustavo verzichten. Der Brasilianer sitzt seine dritte Gelb-Rot-Sperre der Saison ab. Und auch für Schlussmann Diego Benaglio reicht es nach seiner Fingerverletzung noch nicht zu seinem Comeback.

„Diego Benaglio konnte die Schiene ablegen, kann jetzt Fangübungen machen und die Beweglichkeit des Fingers trainieren. Vielleicht haben wir die Möglichkeit, ihn in Stuttgart (Sonnabend, 3. Mai/Anm. der Red.) einzusetzen. Klar ist aber auch, wir machen nur Dinge, die sinnvoll sind“, sagte Hecking. Genauso sinnvoll, wie sich nach dem Erreichen eines Ziels nicht einfach genüsslich zurückzulehnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare