Neue Chance für Kahlenberg

+
Thomas Kahlenberg darf wieder mit den VfL-Profis trainieren. Er wurde von Pierre Littbarski begnadigt.

am/dpa Wolfsburg. Der beim VfL Wolfsburg zuletzt suspendierte Fußball-Profi Thomas Kahlenberg trainiert wieder mit dem Bundesliga-Team. Der Däne war vor vier Wochen zusammen mit Alexander Madlung von VfL-Interimstrainer Pierre Littbarski wegen einer zu laschen Einstellung im Kampf gegen den Abstieg freigestellt worden.

„Thomas hat mich aufgesucht und darüber hinaus auch ein paar Worte zur Mannschaft gesagt. Dabei hat er bekräftigt, dass er meine Kritik verstanden und auch akzeptiert hat“, wurde Littbarski am Mittwoch in einer Mitteilung des Clubs zitiert. Wegen des Personalnotstandes in der Defensive war zuvor Abwehrspieler Madlung begnadigt worden. Ob auch Kahlenberg noch einmal in der Bundesliga spielt, ist offen. Er stehe laut Littbarski „unter Beobachtung“. Der Mittelfeldspieler war gerade erst aus England zurückgekehrt, wo er ein Probetraining bei den Blackburn Rovers absolviert hatte. Die Engländer erwägen eine Verpflichtung des beim VfL selten zum Zuge kommenden Mittelfeldspielers, der sich nach dieser Saison ebenfalls einen Wechsel vorstellen kann.

Nun muss Littbarski eine wesentlich kompliziertere Aufgabe lösen. Am Sonntag steht der VfL beim VfB Stuttgart extrem unter Druck. „Wir müssen dringender denn je endlich Punkte einfahren.“ Die spielerischen Fortschritte reichten nicht aus. „Wir müssen alles hundertprozentig durchleuchten und alle Maßnahmen prüfen, um noch mehr aus der Mannschaft herauszukitzeln.“ Um die Spieler nicht zusätzlich zu verunsichern, will der Coach von überzogener Kritik absehen: „Die Mannschaft schlechtzureden, hilft jetzt nicht weiter.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare