Muuvit sei Dank: Mit Hund Gassi gehen

+
Die Tülauer Grundschüler sind ein Fußball begeistertes Völkchen und drücken dem VfL Wolfsburg seit drei Jahren ganz fest die Daumen.

Tülau - Von Arek Marud. "VfL, VfL, VfL", schallt es aus 65 jungen Kehlen. Grün-weiße Fahnen werden geschwenkt, Schals in die Höhe gereckt. Vor drei Jahren hat sich die GS Waldschule Tülau-Voitze dem Projekt "Anstoß VfL" des Fußball-Bundesligisten verschrieben und neben einer Auszeichnung so manch eine Kuriosität erlebt.

So jung und schon so lange Wolfsburg-Fan. Lara Ripke ist erst neun, aber schon seit fünf Jahren drückt sie den Wölfen die Daumen. "Es ist die beste Mannschaft", so das schlagende Argument der Viertklässlerin. Die Begeisterung für den deutschen Meister kennt in der Wald-Grundschule (fast) keine Grenzen. Die jungen Tülauer sind ein fußballverrücktes Völkchen, das die Nase voll vom Winter 2010 hatte. "Irgendwann haben sich die Schüler gesagt, dass sie in den Pausen im Schnee spielen werden", erzählt Lehrerin Katrin Niemeyer. Die Vorliebe für das Runde war der Antrieb für die Bewerbung vor rund 36 Monaten für das Projekt Anstoß VfL – 100 Schulen & 100 Vereine. Nicht die erste Kandidatur. Als vollwertiges Mitglied gewann die Schule beim Wettbewerb "Schönste VfL-Ecke" den zweiten Platz. Im Unterrichtsfach Werken wurden extra Pappmachee-Bälle angefertigt. "Der absolute Hammer", berichtet Niemeyer, war aber der Besuch des Bundesligaspiels gegen Hannover 96 am 26. September 2009 dank der 100 Freikarten, die jedem VfL-Partner pro Saison zur Verfügung stehen. Auch für die Lehrerin war‘s eine Premiere. Schnell schloss sie Dzeko und Co. in ihr Herz. "Unsere haben gewonnen", schwärmt sie noch heute. Das gilt auch für den Wölfibesuch, der die Tülauer Kinderherzen beim Weihnachtsforum höher schlagen ließ. Einmal das VfL-Maskottchen anfassen, für die Schulkinder ein Mordserlebnis. Wie ein Blitz schlug das Muuvit-Projekt in Zusammenarbeit mit dem VfL ein, das die Kids zur täglichen Bewegung motivieren sollte. Dadurch sammeln Kinder Punkte, die ihre Klasse auf einer virtuellen Reise um die Welt vorwärts bringen. "Ein tolles Projekt", so Niemeyer. Aus Bewegungsmuffeln wurden Sportskanonen. Niemeyers Klasse begab sich nach Lapland zum Weihnachtsmann. "Was denken Sie, wie viele Kinder in der Zeit mit dem Fahrrad zur Schule kamen." Auch Morgenmuffel wurden animiert. Niemeyer: "Ein Kind wollte nie mit dem Hund Gassi gehen." Das änderte sich dank Muuvit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare