McClaren warnt vor Cissé und gefährlichem Gegner

Freiburgs Stürmer Cissé führt gemeinsam mit Edin Dzeko die Torjägerliste an.

am Wolfsburg. Ausgerechnet Schalke 04 verhinderte die Einstellung des Freiburger Startrekords aus der Spielzeit 1994/95. Nach neun Punkten und drei Siegen in Folge wurde der Sturmlauf der Breisgauer gestoppt.

Obendrein muss der verärgerte Trainer Robin Dutt beim Gastspiel in Wolfsburg auf den rotgesperrten Ivica Banovic verzichten. Auch deshalb hatte die späte Freiburger 1:2-Pleite gegen Schalke einen faden Beigeschmack. Banovic sah nach einem Ellbogenschlag gegen Peer Kluge Rot und wurde für drei Spiele gesperrt. Glück hatte Oliver Barth, der für ein noch übleres Foul an Huntelaar nur Gelb bekam. "Ich kann solche Ellbogen-Fouls nicht mehr sehen. Die Rote Karte war absolut berechtigt", schimpfte Dutt, dessen Team durchaus einen Sieg verdient gehabt hätte. Das ist auch Wolfsburgs Trainer Steve McClaren nicht entgangen. "Wir spielen gegen ein sehr gutes Team." Davon durfte er sich persönlich beim Freiburger Gastspiel in Frankfurt überzeugen (1:0). "Dort hat mir die Mannschaft sehr gut gefallen." Speziell Angreifer Papiss Demba Cissé, der mit Edin Dzeko die Torjägerliste anführt (5 Tore), hat es dem VfL-Coach angetan. "Ein toller Stürmer." Und ein "gefährlicher Gegner, den wir nicht unterschätzen dürfen".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare