Magaths wilder Sommerschluss(ver)kauf!

+
Wilde Wechselei: Felix Magath krempelt den VfL Wolfsburg auf den letzten Drücker noch gewaltig um.

ib Wolfsburg. Felix Magath macht seinem Ruf als Transfer-König der Fußball-Bundesliga in den Ausläufern der Transferperiode wieder alle Ehre! Der VfL Wolfsburg blieb auch am Dienstag der dominante Klub im wilden Sommerschluss(ver)kauf.

Das hektische Treiben derzeit bei den Wölfen hat etwas von der Frankfurter Börse oder der Wallstreet. Kaufen, verkaufen, halten... Ob Magath damit die gesunkenen Aktien aus dem Keller holt? Nach Hasan Salihamidzic und Thomas Hitzlsperger baut der Wolfsburger Reformator nun auf den nächsten Ex-Schützling und -Bundesliga-Akteur: Alexander Hleb! Zwar lag am Dienstagabend bei Redaktionsschluss noch keine Bestätigung vor, der VfL soll sich mit dem 30-jährigen Weißrussen einig sein. Hleb, beim FC Barcelona überflüssig, soll das Kreativ-Loch im Mittelfeld stopfen, das durch Diegos selbstverschuldete Abseitsposition entstanden ist. Atletico Madrid wurde wegen des Brasilianers in Wolfsburg (offenbar erfolgreich) vorstellig.

Michael Ballack wird die Rentner-Band in Wolfsburg derweil wohl nicht bereichern. Laut Medienberichten hatte Magath ernsthaft an eine Verpflichtung des ehemaligen Nationalmannschaftskapitäns von Bayer Leverkusen nachgedacht, die Idee aber wieder verworfen. Der VfL-Trainer fürchtet angeblich den zu großen derzeitigen Rummel um Ballacks Privatleben. Allerdings: Nach IK-Informationen ist der Ex-Capitano am Dienstag in Gifhorn gesichtet worden! Zum Bummeln war er wohl nicht zufällig in der Gegend...

Überraschend steht stattdessen Patrick Helmes beim VfL vor dem Absprung. Der bisherige Saison-Topstürmer hat von Magath plötzlich doch grünes Licht für einen Wechsel bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare