Magath großzügig: Prompt verliert VfL...

+
Kein Grund zum Haareraufen: Die 0:1-Pleite im Test gegen Triglav Kranj nahm VfL-Trainer Felix Magath gelassen zur Kenntnis.

ib Kranj. Vielleicht hätte Felix Magath mit seinem Freizeit-Geschenk noch warten sollen: Vor dem gestrigen Testspiel des VfL Wolfsburg beim slowenischen Erstligisten ND Triglav Kranj rühmte der Trainer die tolle Arbeit seiner Profis in der Vorbereitung und offerierte ihnen dafür einen Erholungs-Tag mehr. Prompt unterlagen die Wölfe nach einer müden Vorstellung mit 0:1...

„Die Truppe hat sehr gut gearbeitet“, sagte Magath vor dem Ausflug vom österreichischen Bad Kleinkirchheim nach Kranj und verkündete, dass der VfL seine Trainingslager-Zelte einen Tag früher abbrechen werde. Damit die Spieler vor dem Härtetest am Sonntag gegen den FC Villarreal länger durchschnaufen können. Das taten sie allerdings schon gestern Abend. Wolfsburg wirkte nach den harten Einheiten platt. Ganz anders die Slowenen, die schon in die Saison gestartet sind. „Dieses Spiel hat gut dokumentiert, dass man mit Laufbereitschaft und Einsatz taktische und spielerische Defizite ausgleichen kann“, so Magath. „Der Gastgeber war heute höchst engagiert und in einer besseren körperlichen Verfassung. Man hat gesehen, dass wir müde sind und die Mannschaft hat sich entsprechend schwer getan.“

Simon Kjaer sorgte mit einem Pfosten-Kopfball für den ersten Aufreger der Partie (14.). Das (einzige) Tor fiel aber auf der anderen Seite. Kranj nutzte einen Abwehrschnitzer eiskalt durch Kapitän Dejan Burger aus (23.). Die Wölfe blieben zwar dominant, allein fehlte es an der Durchschlagskraft und zündenden Ideen. Die Slowenen waren dem 2:0 teils näher als der VfL dem Ausgleich. So vereitelte Diego Benaglio nach missglückter Abseitsfalle ein weiteres Gegentor (55.), und Alexander Madlung kratzte den Ball von der Linie (76.). Srdjan Lakic vergab mit zwei Kopfbällen ein Remis.

Trainingslager-Testspiele im Ausland können die Wölfe offenbar nicht. Schon gegen die Dänen von Sonderjysk Elitesport war der VfL im ersten Camp in Oeversee leer ausgegangen (0:2). Für Magath halb so wild. „Ich habe trotzdem auch gute Ansätze gesehen.“ Namentlich lobte er Benaglio und Josué.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare