Madlung für Kjaer: Eine Auswechselung auf Dauer?

+
Gut gemacht: Bas Dost gratuliert Alexander Madlung (r.).

mj Hannover. Unerkjaerlich! Mit einem kapitalen Fehler leitete VfL-Innenverteidiger Simon Kjaer die Wolfsburger Niederlage im Niedersachsen-Derby bei Hannover 96 (1:2) ein. Einen Pass der Gastgeber vermutete der Däne nach drei Minuten bereits im Seitenaus. 96-Angreifer Mohammed Abdellaoue nicht: Der Norweger sprintete dazwischen, nutzte Kjaers Irrtum und schloss den Alleingang zum 1:0 ab.

„Es ist blöd gelaufen. Simon war sicher, dass der Ball vorher im Aus war“, nahm VfL-Torhüter Diego Benaglio seinen Abwehrspieler in Schutz. Auch Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking blieb nach seiner ersten Niederlage als VfL-Verantwortlicher noch betont sachlich: „Das erste Tor war sicher vermeidbar.“ Dennoch dürfte sich Kjaer, den Hecking nach 45 Minuten vom Feld holte, in den kommenden Spielen die Breite der Außenlinie von der Ersatzbank genauer ansehen.

Die Denkpause für den dänischen Defensiven ist deshalb wahrscheinlich, weil Alexander Madlung, der Kjaer in der zweiten Halbzeit in Hannover ersetzte, wieder zu seiner Form findet. Von Hecking-Vorgänger Felix Magath noch in die Regionalliga-Mannschaft abkommandiert, kehrte der gebürtige Braunschweiger nun wie Phoenix aus der Asche zurück. Gegen Stuttgart (2:0) und in Hannover trug sich Madlung jeweils in die Torschützenliste ein.

„Einen besseren Start in den zweiten Durchgang hätten wir nicht bekommen können. Wir hatten dann eine Halbzeit lang beste Möglichkeiten, mindestens einen Punkt aus Hannover mitzunehmen“, ärgerte sich Madlung nach der Pleite.

Nicht nur das Glück, sondern auch ein Torjäger vom Format eines Patrick Helmes fehlte den Grün-Weißen. Dabei werden die Chancen auf die Rückkehr des Stürmers immer besser. Erstmals nach seinem Kreuzbandriss im Sommer trainierte Helmes am Sonntag komplett mit der Mannschaft. „Sein Knie sieht gut aus, jetzt werden wir mit ihm die nächsten Schritte gehen“, sagte Hecking.

Eine Auszeit musste erst einmal Neuzugang Ivan Perisic einlegen. Der von Borussia Dortmund verpflichtete Kroate klagte nach dem Hannover-Spiel über Adduktorenbeschwerden und nahm nicht am Auslaufen teil. Erst am Dienstag soll Mittelfeldspieler Perisic wieder mit dem Training in Wolfsburg beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare