Fußball – Bundesliga: Neuer VfL-Trainer sehr kreativ

Labbadia und die Systemfrage

+
Die Systemfrage ist noch ungeklärt: Meistens agierte der neue VfL-Trainer Bruno Labbadia mit seinen Teams im 4-2-3-1.

Wolfsburg. In der Tabelle der Fußball-Bundesliga im unteren Drittel, doch bei den Trainerwechseln obenauf. Der VfL Wolfsburg überzeugt in der laufenden Saison nicht mit spielerischer Klasse, sondern macht mit anderen Themen Schlagzeilen.

Denn Bruno Labbadia, der am Dienstag als Nachfolger von Martin Schmidt vorgestellt wurde, ist bereits der dritte Übungsleiter für die Wölfe in der aktuellen Spielzeit. Mit dem neuen Coach beginnt alles wieder bei null. Labbadia muss viel hinterfragen – so auch das Spielsystem.

In seinen ersten Trainerjahren beim SV Darmstadt, bei der SpVgg Greuther Fürth und bei Bayer 04 Leverkusen vertraute Labbadia noch auf eine Formation mit zwei Angreifern. Doch auch der 52-Jährige hat sich dem Wandel des Fußballs angepasst und schon immer mal wieder bei den Rheinländern auf ein 4-2-3-1-System umgestellt. Dies hat sich dann beim Hamburger SV und VfB Stuttgart, wo er die längste Zeit als Trainer verbrachte, fortgesetzt. Doch auch im Schwabenland und im hohen Norden zeigte sich der Fußball-Lehrer sehr kreativ. Denn zwischendurch wurde ebenfalls immer mal wieder eine sehr offensive Formation gewählt. Ab und zu ließ Labbadia seine Elf auch im 4-3-3 auflaufen. Was hat er nun mit dem VfL Wolfsburg vor?

Auf die Systemfrage konnte er vor dem Spiel gegen Mainz noch keine Antwort geben, sondern stellte einen anderen Aspekt in den Vordergrund: „Die Frage ist, ob das, was die Mannschaft spielen kann, gerade gefragt ist. Die Art und Weise, wie man Fußball spielt, ist im Moment wichtiger als das System. Entscheidend ist: Was hilft der Mannschaft am meisten? “, so der neue Cheftrainer der Wölfe.

Eines ist wohl sicher: Im Abstiegskampf wird der VfL nicht mit drei Angreifern agieren. Oder vielleicht doch?! Am Freitag gegen den FSV Mainz (20.30 Uhr) wird es erste Erkenntnisse dazu geben.

Von Jannis Klimburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare