Fußball – Europa League: VfL-Youngster hadern

Knoche: „Eiskalt bestraft worden“

+
Hinten dran: Maximilian Arnold (l.) und der VfL in Everton.

ib Everton. Die Zähne zusammengekniffen, die Augen nah am Wasser gebaut: Maximilian Arnold war die Verbitterung nach der völlig verkorksten Rückkehr des VfL Wolfsburg auf die internationale Bühne vom Gesicht abzulesen.

Gerade der Youngster hatte sich so sehr auf seine Premiere gefreut – und dann das. Wolfsburg zu grün für die Europa League. „Das einzig Positive war, dass wir nie aufgesteckt haben“, murmelte Arnold. Doch er versuchte den Blick nach vorne zu richten. „Fußball ist Tagesgeschäft. Wir haben nicht so viel Zeit, um bis Dezember den Kopf in den Sand zu stecken. Am Sonntag wartet mit Leverkusen die nächste Hausnummer.“

Geknickt auch der zweite VfL-Jungspund Robin Knoche. „Das haben wir uns ganz anders vorgestellt. Wir haben uns zu viele individuelle Fehler erlaubt, und die sind vom Gegner eiskalt bestraft worden“, analysierte der Innenverteidiger. Er selbst hatte einen Elfmeter verursacht, der keiner war. „Ich selbst hatte es auch so im Gefühl, dass es vor dem Strafraum war. Eine Fehlentscheidung, die nach der Halbzeit umso ärgerlicher war.“ Das Aufbäumen sofort im Keim erstickt. Knoche haderte: „Das wirft die ganze Mannschaft zurück.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare