Klich: VfL als riesige Chance

+
Wolfsburgs Neuzugang Mateusz Klich schwärmt von der Wölfen und der Bundesliga. Der polnische Nationalspieler will sich trotz großer Konkurrenz durchsetzen und auch beim VfL für Furore sorgen.

Wolfsburg - Von Arek Marud. Das schönste Geschenk zum 21. Geburtstag bekam Mateusz Klich nachträglich: Ein Vertrag beim VfL Wolfsburg. „Ein großer Verein in einer großen Liga“, schwärmt der Neuzugang der Wölfe.

Deshalb musste Polens Shootingstar „nicht lange überlegen“, als er von dem Angebot hörte. „Die Bundesliga ist für mich eine riesige Chance. Sie ist wesentlich stärker als die polnische Liga, und ich will unbedingt probieren, mich hier zu beweisen“, sagt der frisch gebackene Nationalspieler auf der VfL-Homepage.

Trotz namhafter Mitspieler scheut Klich keineswegs den Konkurrenzkampf. „Die Mannschaft ist sehr stark, und es wird nicht unbedingt einfach. Aber ich habe große Ambitionen und nehme die Herausforderung an.“ Sein persönliches Ziel sind „möglichst viele Einsätze“. Aus mannschaftlicher Sicht hofft der Mittelfeldspieler auf das Erreichen eines Europapokal-Platzes. Zukunftsmusik. Kurz nach Vertragsunterzeichnung verabschiedete sich der dritte Neuzugang des VfL in einen Kurzurlaub.

Am 24. Juni wird er wiederkommen. Zum Trainingsstart mit Felix Magath. „Ein hervorragender Trainer.“ Klich schwärmt aber auch von seinem neuen Arbeitgeber. „In meiner Heimat sind der VfL Wolfsburg und natürlich auch Volkswagen sehr bekannt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und will das Vertrauen mit guten Leistungen zurückbezahlen.“

Klich war maßgeblich daran beteiligt, dass sein bisheriger Klub MKS Cracovia den Klassenerhalt in Polens 1. Liga geschafft hat. Die Nummer 66 wird man in Krakau in bester Erinnerung behalten. Eigentlich wollte er die 6 tragen. Weil die vergeben war, entschied er sich für die 66. „Das war meine Hausnummer.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare