TVE kickt vor VW-Arena

+
Foto mit dem Idol: VfL-Angreifer Grafite nahm sich Zeit für den Nachwuchs des TV Emmen.

Wolfsburg - Von Arek Marud. Kicken direkt vor der VW-Arena, umkleiden in der Stadion-Gästekabine und obendrein Autogramme von Grafite, Dzeko und Diego. Die F-Junioren des TV Emmen absolvierten ein Fußball-Training beim VfL Wolfsburg.

In der IK-Serie "Anstoß VfL: 100 Schulen & Vereine" schildert Trainer Dirk Asmus die Eindrücke. Wo einst Felix Magath seine Meisterschüler drillte, durften nun die TVE-Kids das Grün umpflügen und konnten ihr Glück kaum fassen. Zumal sich Emmens 24-köpfiger Fußballtross in der VW-Arena in der Gäste-Umkleide umziehen durfte. "Die Jungs waren ganz gespannt. Das war eine tolle Geschichte, so nah am Stadion trainieren zu dürfen", erzählt Asmus. Im Mittelpunkt stand eine Trainingseinheit mit Athletik- und Koordinationstrainer im Nachwuchsbereich, Heiko Grunenberg. Der 38-Jährige zeigte dem Nachwuchs und dem Trainergespann Asmus/Andreas Schiller, wie eine effektive 90-Minuten-Einheit aussehen kann. Die Zauberformel für viel Spielfluss und wenig Unterbrechungen: einfacher Trainingsaufbau mit leichten Veränderungen. "Das war die Kernaussage", so Asmus, der wie sein Trainerkollege wertvolle Tipps vom VfL-Fachmann erhielt. Der TV Emmen (Anstoß-VfL-Partner) übte zunächst Grundtechniken, dann Spielformen und zum Abschluss folgte ein Spielchen, ehe es zum Duschen in den Bauch der Arena ging und eine einstündige Stadionbesichtigung folgte. Zu diesem Zeitpunkt ahnten die Kinder noch nicht, dass ihnen gleich die Superstars Dzeko, Diego und Grafite über den Weg laufen würden. Die VfL-Profis wurden nach ihrem Training "umzingelt" und nahmen sich viel Zeit. Sie schrieben Autogramme und beantworteten sogar Fragen. Grafite verriet den Emmenern sogar, dass er gegen Hannover 96 in der Startelf stehen würde. "Jeder Wunsch wurde erfüllt", strahlte Asmus nach dem erlebnisreichen Tag bei den Wölfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare