Fußball – Bundesliga: Wolfsburg will in Köln auch ohne Stammkeeper Vizetitel und Punkte-Rekord holen

Kein Risiko: VfL schont Benaglio

Lass gut sein! Diego Benaglio (l.) verzichtet lieber auf Köln, um mit Naldo und Co. im Pokal-Finale auflaufen zu können.
+
Lass gut sein! Diego Benaglio (l.) verzichtet lieber auf Köln, um mit Naldo und Co. im Pokal-Finale auflaufen zu können.
  • Ingo Barrenscheen
    VonIngo Barrenscheen
    schließen

Wolfsburg. No risk, much fun: Auch wenn der Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg am Sonnabend im Saison-Finale beim 1. FC Köln (15.30 Uhr) die Vizemeisterschaft und einen neuen Punkte-Rekord einstreichen will, gehen die Verantwortlichen mit Blick auf das Pokal-Endspiel kein Risiko ein.

Stammkeeper Diego Benaglio und Aaron Hunt werden geschont.

Dem Schweizer Schlussmann machen Probleme am Hüftbeuger zu schaffen, deshalb setzt er vorsorglich aus. „Wir wollen da kein Risiko eingehen“, betonte VfL-Coach Dieter Hecking vor dem Highlight eine Woche später in Berlin. Hunt wird die Reise ins Rheinland ebenfalls nicht mitantreten: Sein gerade erst wiedergenesenes Knie hat nach dem Kurz-Comeback gegen Dortmund reagiert. Womöglich muss auch Linksverteidiger Ricardo Rodriguez (Rückenprobleme) gegen Köln aussetzen. Sein Einsatz entscheidet sich morgen nach dem Abschlusstraining.

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen für den Pokalhit nehmen die Wölfe das tierische Duell bei den Geißböcken ernst. „Ein zweiter Platz sieht immer besser aus als ein dritter“, bekräftigte Hecking. Das Erscheinungsbild ist das eine, der finanzielle Aspekt das andere. „Es geht auch ums Fernsehgeld.“

Vermutlich dürfte aufgrund des besseren Torverhältnisses bereits ein Unentschieden in Köln für den Vizetitel reichen. Doch ein Sieg hätte noch einen anderen positiven Nebeneffekt: Der VfL hätte dann mit 71 Punkten eine neue Bestmarke in 18 Jahren Bundesliga erreicht. Allerdings kann auch der FC einen Uralt-Rekord von Bayern München knacken: Wenn er das 14. Mal in dieser Serie zu null spielt.

Hecking glaubt nicht an Ergebnisfußball beim Aufsteiger: „Uns erwartet in Köln Jubel, Trubel, Heiterkeit. Der Klassenerhalt ist gesichert. Ich denke, es wird ein Spiel ohne große taktische Zwänge.“

Weiterer Aspekt: VfL-Stürmer Bas Dost könnte noch Torschützenkönig werden. Dafür benötigt er allerdings drei Tore. Hecking: „Das wird ein schwieriges Unterfangen.“

Von Ingo Barrenscheen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare