Kapitaler Bock: Benaglio patzt erneut

+
Die Leistung des VfL und auch die von Keeper Diego Benaglio war einfach nur zum Wegschauen.

am Wolfsburg. Der Absturz des VfL Wolfsburg ist auch der von Torwart Diego Benaglio. Von Paul Breitner einst als bester Torwart der Bundesliga bezeichnet, ist der Schweizer ein Unsicherheitsfaktor, der das zweite Gegentor beim 2:2 gegen St. Pauli verschuldete.

Benaglios katastrophaler Abschlag in der 77. Minute leitete unfreiwillig den Konter ein, Paulis Dennis Daube bediente mustergültig Matthias Lehmann, der aus spitzem Winkel zur 2:1-Gäste-Führung traf. Es war nicht der erste klägliche Versuch des VfL-Keepers in dieser Saison, mit einem langen Ball einen Angriff einzuleiten. Benaglios Abschläge landeten am Sonnabend wiederholt im Aus. Konnte man sich früher auf dessen Glanzparaden wie auf Wolfsburger Siege verlassen, fehlen inzwischen die herausragenden Momente.

Benaglio, der in dieser Saison immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen wurde, hält nur noch selten die „unhaltbaren“ Bälle und hinterlässt häufig einen unglücklichen Eindruck bei seinen Rettungsaktionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare