Ibisevic wechselt! Was wird aus Lakic?

Auf dem Weg nach Hoffenheim? VfL-Stürmer Srdjan Lakic

mj Wolfsburg. Findet Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg kurz vor dem Ablauf der Transferfrist noch einen Abnehmer für Stürmer Srdjan Lakic?

Antwort: offen! Die Chancen, dass der Kroate, der bei Trainer Felix Magath nicht mehr hoch im Kurs steht, bald seinen Dienst nicht in einem grün-weißen Trikot verrichten wird, sind nun wieder deutlich gestiegen.

Nach dem Wechsel von Torjäger Vedad Ibisevic von 1899 Hoffenheim zum VfB Stuttgart suchen die Kraichgauer noch einen Ersatz für den Bosnier.

Und das könnte Lakic werden. Der 28-Jährige wurde sowohl in Hannover wie auch in Hoffenheim als Neuzugang gehandelt. 1899 könnte mit den fünf Millionen Euro Ablöse, die Stuttgart wohl für Ibisevic auf den Tisch legen musste, auch beim VfL das Eis brechen.

 Fraglich ist, ob Lakic schnell eine Verstärkung ist. Denn aktuell absolviert der Kroate, der wegen einer angeblichen Knieverletzung nicht mit ins Trainingslager nach Dubai gereist war, sein Aufbautraining.

Wieder mittendrin im Geschehen ist VfL-Torjäger Mario Mandzukic. Nach seiner Lungenverletzung trainierte er wieder mit der Mannschaft und soll bei Bayern München (Sonnabend, 15.30 Uhr) zum Wolfsburger Kader gehören.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare