HSV-Flügelzange im Visier der Wölfe

+
Jonathan Pitroipa (oben) ist einer von zwei HSV-Spielern, die beim VfL Wolfsburg im Gespräch sind.

ib Wolfsburg. Dieumerci Mbokani und Srdjan Lakic waren nur die Vorläufer. Die große Erneuerungs-Welle beim VfL Wolfsburg türmt sich erst auf. Manager Dieter Hoeneß arbeitet weiter fieberhaft an Verstärkungen. Zwei sollen sogar noch im Winter kommen.

Ganz oben auf der Dringlichkeitsliste steht ein offensiver Außenspieler. Die Namen Milan Jovanovic (FC Liverpool), Bryan Ruiz (Twente Enschede) und Jonathan Legaer (RSC Anderlecht) kursieren schon länger. Frische Kandidaten sind die zwei Hamburger Jonathan Pitroipa und Eric Maxim Choupo-Moting. Flügel-Gazelle Pitroipa soll ein Angebot aus der Bundesliga vorliegen haben. Vom VfL!? Der flinke und dribbelstarke 24-Jährige aus Burkina Faso könnte auf beiden Seiten eingesetzt werden. Sein Teamkollege Choupo-Moting (21) ist ebenfalls heiß begehrt: Hoffenheim, West Bromwich Albion und Wolfsburg sind im Topf der Interessenten. Auch Leverkusens Patrick Helmes könnte nochmal heiß werden, nachdem er wegen seiner Wechselabsichten von Trainer Jupp Heynckes für das gestrige Spiel aus dem Kader verbannt wurde. Derweil schwappte aus Südamerika das Gerücht herüber, dass der 19-jährige Venezuelaner Yohandry Orozco an diesem Wochenende beim VfL einen Dreijahresvertrag unterschreiben soll. Zweite Baustelle ist das defensive Mittelfeld. Die Liaison zwischen Wolfsburg und Hannovers Christian Schulz scheint ernst zu werden. 96-Sportchef Jörg Schmadtke bestätigte: „Es gibt lose Kontakte zum VfL.“ Schulz’ Berater Harun Arslan geht da schon weiter: „Wir sind sehr, sehr weit.“ Wahrscheinlich ist allerdings ein Wechsel im Sommer, dann ist der 27-jährige Allrounder ablösefrei. Hoeneß: „Wir werden in jedem Fall noch einen, vielleicht auch zwei Spieler holen.“ Allerdings nicht zu „Mondpreisen“, bekräftigte er nochmals. Übertriebenen Grund zur Eile sieht er nicht. „Wir wollen eine neue Mannschaft aufbauen mit jungen und hungrigen Spielern, und dafür verpflichten wir ganz sukzessiv die richtigen Leute dazu.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare