VfL holt 0:2-Rückstand auf: Lakic/Mandzukic treffen

+
Chance genutzt: Wolfsburgs Torjäger Srdan Lakic traf gegen Villarreal zum späten, aber verdienten 2:2-Ausgleich.

am/dpa Wolfsburg. Gute Moral hat der VfL Wolfsburg beim 2:2 (0:1) im Testspiel gegen den spanischen Erstligisten FC Villarreal bewiesen. Der Fußball-Bundesligist holte am Sonntag nach dem Stadionfest vor 13 000 Zuschauern einen 0:2-Rückstand auf.

Mario Mandzukic (Alleingang/51.) und Srdjan Lakic per Kopf (80.) erzielten die überfälligen Tore für das Team von Trainer Felix Magath. Im letzten Test vor dem DFB-Pokalspiel am Freitag bei RB Leipzig kamen die Wolfsburger schwer in Gang und nutzten ihre Chancen nicht.

Lakic tauchte bereits nach zwei Minuten vor Spaniens Keeper frei auf und schoss daneben. 60 Sekunden später wurde Mandzukics Tor wegen Abseits nicht gegeben. Die Spanier spielten effektiver und gingen völlig überraschend mit 2:0 in Führung (35., 47.). Der VfL erhöhte danach das Tempo und hatte zum Schluss sogar Chancen zum Sieg.

Ihre Chance dürften die Torschützen Mandzukic und der Ex-Lauterer Lakic genutzt haben. Dank ihrer Tore haben sie wohl die besseren Karten im Kampf um einen Stammplatz gegenüber Patrick Helmes, der erst nach 65 Minuten eingewechselt wurde und in der 78. Minute haarscharf mit dem Kopf den Ausgleich verpasste. Hinter den Spitzen fungierte der Südkoreaner Ja-Cheol Koo.

Auf der rechten Seite machten die Neuzugänge Patrick Ochs und Hasan Salihamidzic viel Dampf. Neben Innenverteidiger Simon Kjaer stand mit Marco Russ der vierte Neue in der Startelf, die sich im Pokal kaum noch verändern wird. Magath bemängelte zwar die fehlende Spritzigkeit. Auch fehlte ihm der letzte Schuss Kondition. „Aufgrund vieler guter Aktionen bin ich jedoch mit unserem Spiel zufrieden, wir sind viel über die Flügel gekommen.“ Das 2:2 sei vorausschauend sehr wichtig gewesen. „Schließlich geht man ungern mit einer Niederlage in die neue Saison.“

Trotzdem sollte sich die Torausbeute verbessern, forderte Marcel Schäfer. „Wir müssen an unserer Chancenverwertung arbeiten. Insgesamt war es kein schlechtes Spiel von uns,“ befand der VfL-Kapitän. Ähnlich sah es auch Ochs. „Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht. Ich denke, dass wir für den Saisonstart gut gewappnet sind. Das Trainingslager war das härteste, das ich je mitgemacht habe.“

Wolfsburg: Benaglio – Ochs, Kjaer, Russ, Schäfer – Hasebe, Josué, Salihamidzic (65. Dejagah) – Koo (65. Helmes) – Lakic, Mandzukic.

Tore: 0:1 Camunas (31.), 0:2 Rossi (47.), 1:2 Mandzukic (51.), 2:2 Lakic (80.).

Zuschauer: 13 112.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare