Hoeneß kündigt Neuzugänge an

+
Der Lauterer Srdjan Lakic wird beim VfL hoch gehandelt.

Mainz/Wolfsburg  - Von Arek Marud. Es ist nur noch eine Frage von Tagen, wenn nicht gar Stunden, bis die Dzeko-Millionen reinvestiert werden. Nach dem Sieg beim FSV Mainz 05 kündigte Wolfsburgs Manager Dieter Hoeneß baldige Verstärkungen an.

„Wir werden diese Woche oder bis zum 31. Januar den einen oder anderen Spieler präsentieren, davon gehe ich aus. Wir arbeiten fieberhaft daran“, betonte Hoeneß nach dem 1:0-Auswärtssieg.

Dass es trotz einer üppig gefüllten Vereinskasse nach dem 35-Millionen-Euro-Rekordtransfer von Edin Dzeko zu Manchester City noch keinen adäquaten Ersatz gibt, liegt nicht zuletzt an der Größenordnung der geplanten Transfers. „Das ist hier nicht das Kicker-Manager-Spiel, wo man auf den Knopf drückt“, erklärte Hoeneß.

Den finanziellen Spielraum dürfte auch der bevorstehende Verkauf von Andrea Barzagli erhöhen. „Anfang kommender Woche wird er in Turin sein“, sagte Barzaglis Manager Claudio Orlandini am Freitagabend der italienischen Nachrichtenagentur ANSA. Es seien nur noch „ein paar Details“ zu klären. Der bis zum 30. Juni 2011 laufende Vertrag mit Vlad Munteanu wurde mit sofortiger aufgelöst.

Drei Namen stehen beim VfL hoch im Kurs. Die Stürmer Patrick Helmes (Bayer Leverkusen) und Srdjan Lakic (1. FC Kaiserslautern) sowie Bayerns Kapitän Mark van Bommel. „Ein sehr guter Fußballer“, findet Arne Friedrich. Ob der Niederländer zum VfL kommt? „Ich weiß von nichts“, meinte der VfL-Verteidiger und konnte sich das Schmunzeln nicht verkneifen. Trainer Steve McClaren ließ sich nicht in die Karten schauen: „Wir werden sehen“, sagte er nur.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare