Hitz bleibt auch in Hoffenheim im Tor

+
Diego Benaglio muss sich in Hoffenheim gegebenenfalls mit einem Platz auf der Bank begnügen.

dpa Wolfsburg. Ersatzkeeper Marwin Hitz soll auch im Spiel bei 1899 Hoffenheim das Tor des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hüten. Obwohl der am linken Daumen verletzte Diego Benaglio mit Hilfe einer Spezialschiene wieder ins Training eingestiegen ist, setzt Magath am Sonnabend (15.30 Uhr) weiterhin auf Benaglios Schweizer Landsmann Hitz. „Nach dem Erfolg gegen Schalke wird voraussichtlich an der Mannschaftsaufstellung nichts geändert“, sagte Magath am Donnerstag.

Das würde auch bedeuten, dass Ex-Nationalspieler Patrick Helmes und Neuzugang Marco Russ wieder nur auf der Bank sitzen. Erneut nicht dabei sind Thomas Hitzlsperger (Meniskusprobleme) und Hasan Salihamidzic (Wadenprobleme).

Zumindest auf der Bank sitzen könnte Benaglio. „Ich habe die Hoffnung, dass ich in Hoffenheim wieder spielen kann“, sagte der Schweizer, der diesbezüglich von Magath jedoch enttäuscht wurde. „Es ist immer so, dass der Spieler das anders gewichtet. Als Trainer denkt man langfristiger. Wichtig ist, dass er sich auskuriert. Ich bin da ganz gelassen, auch weil Marwin Hitz gegen Schalke gut gespielt hat“, sagte Magath, der serbischen Medienberichten zufolge am Stürmer Darko Lazovic interessiert sein soll.

Der VfL-Coach lässt den Angreifer von Roter Stern Belgrad offenbar beobachten. Der Marktwert des 21-Jährigen wird auf drei Millionen Euro geschätzt. Auch AC Florenz und FC Villarreal sollen dran sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare