Hilfiker bleibt – Johnson zu 1899?

+
Fabian Johnson soll auf dem Wunschzettel von 1899 Hoffenheim als Ersatz für Andreas Beck stehen.

ib Wolfsburg. Zumindest im Trainerstab gibt es im Sommer beim VfL Wolfsburg keine wilden Wechselspielchen: Der Fußball-Bundesligist hat den auslaufenden Vertrag mit Torwart-Coach Andreas Hilfiker um ein Jahr verlängert. Damit sind alle Positionen rund um Felix Magath mit altbekannten Gesichtern besetzt.

Der Schweizer Hilfiker (42) bringt seit 2008 bei den Wölfen die Torhüter auf Trab, trainiert mit Diego Benaglio und Marwin Hitz zwei Landsleute. Damit ist das Trainer-Team des VfL für die neue Saison komplett: Hilfiker unterstützt Magath ebenso wie die Co-Trainer Bernd Hollerbach und Pierre Littbarski sowie Konditions-Assistent Werner Leuthard.

In den Spieler-Kader indes könnte größere Bewegung kommen nach dem hauchdünn abgewandten Abstieg. Magath grübelt im Urlaub gerade darüber nach, wen er nach Cicero noch ausmistet. Ein Kandidat könnte sich von allein ergeben: Youngster Fabian Johnson steht angeblich auf dem Wunschzettel von 1899 Hoffenheim. Dort bahnt sich der Abschied von Andreas Beck zu Juventus Turin an – Johnson wäre der passende Ersatz für die Außenverteidiger-Stelle und obendrein mit gut einer Million Euro Ablöse kein finanzielles Risiko. Beim VfL kommt er einfach an Kapitän Marcel Schäfer nicht vorbei.

Als Neuzugang bei den Wölfen wird indes ein Name gehandelt, der schon im Winter auftauchte: Gabriel Torje von Dinamo Zagreb. Der französische Meister OSC Lille soll ein Auge auf den beidfüßigen Mittelfeldspieler geworfen haben, dessen Marktwert bei rund vier Millionen Euro liegt.

Ebenfalls im Spekulations-Topf: Lorik Cana. Der albanische Nationalspieler von Galatasaray Istanbul spielte lange Zeit in Frankreich bei Olympique Marseille und Paris St. Germain. Ein klassischer, kompromissloser Sechser. Dort hat der VfL mit Josué, einer von Magaths Lieblingsschülern, jedoch nicht vordringlichen Bedarf.

Aus Frankreich wird auch von einem möglichen Wechsel von Julien Féret aus Nancy zum VfL berichtet. Allerdings soll Stade Rennes mit dem Mittelfeldspieler schon intensiv anbändeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare