Fußball – Bundesliga: Wolfsburgs Trainer lobt Defensivleistung seiner Mannschaft in Augsburg

Hecking kann mit Punkt „ganz gut leben“

Stand wieder in der Startelf und brachte defensiv erneut eine solide Leistung: Wolfsburgs Linksverteidiger Marcel Schäfer.Fotos: dpa
+
Stand wieder in der Startelf und brachte defensiv erneut eine solide Leistung: Wolfsburgs Linksverteidiger Marcel Schäfer.

ar Augsburg. Die Auswärtsflaute des VfL Wolfsburg hält weiter an. Auch beim 0:0 im Bundesligaspiel beim FC Augsburg kam vor allem offensiv viel zu wenig vom Champions League-Teilnehmer.

Bleibt trotz Auswärtsflaute positiv: VfL-Coach Dieter Hecking.

Wölfe-Coach Dieter Hecking war trotzdem nicht ganz unzufrieden: „Defensiv haben wir es ordentlich gemacht. Im Spiel nach vorn fehlte, wie so oft in den vergangenen Auswärtsspielen, der finale Pass und die letzte Konsequenz, sich entscheidend durchzusetzen.“ Kann man so sehen. Allerdings scheint die Auswärtsschwäche langsam chronisch zu werden. Das kann eigentlich nicht der Anspruch des deutschen Vizemeisters und DFB-Pokalsiegers sein. Hecking bleibt aber ruhig und versucht, das Positive in den Fokus zu stellen.

Immerhin bleibt der VfL durch das Unentschieden auf dem dritten Platz der Bundesliga-Tabelle. Der Abstand von zwei Punkten auf den Vierten, Borussia Mönchengladbach wurde auch gehalten. „Am Ende kann ich mit dem Punkt ganz gut leben, weil wir vorher wussten, dass es in Augsburg immer schwierig ist, etwas mitzunehmen“, meinte Hecking nach der Partie. Noch eine positive Nachricht am ersten Advent für die Wölfe: Seit der Länderspielpause bleibt Wolfsburg ungeschlagen und hat weiterhin kein Gegentor kassiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare