Jannes Horn feiert in Bremen Premiere / Allofs sauer über Teamleistung

Fußball – Bundesliga: Gutes Debüt, schlechtes Spiel

Die Szene, die bei allen Wolfsburgern sauer aufstieß: Bremens Theodor Gebre Selassie (3. v. l.) erzielte kurz vor dem Abpfiff den 2:1-Siegtreffer für die Werderaner.
+
Die Szene, die bei allen Wolfsburgern sauer aufstieß: Bremens Theodor Gebre Selassie (3. v. l.) erzielte kurz vor dem Abpfiff den 2:1-Siegtreffer für die Werderaner.
  • VonMichael Theuerkauf
    schließen

mth Bremen. Deutliche Worte sind gefallen nach der 1:2-Niederlage beim Tabellenletzten Werder Bremen. Die waren auch mehr als angebracht angesichts dieses mauen Auftritts des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg.

Der einzige Lichtblick war des Bundesliga-Debüt von Wolfsburgs Jannes Horn.

Der junge Linksverteidiger rutschte am Sonnabend etwas überraschend in die Startelf der Wölfe. Doch wenn man sich die dürftigen Auftritte von Stamm-Linksverteidiger Ricardo Rodriguez in der jüngeren Vergangenheit vor Augen hält, war es ein nachvollziehbarer Schritt von VfL-Trainer Dieter Hecking.

Junioren-Nationalspieler Horn löste seine Aufgabe gut, heimste gar einen ersten Scorerpunkt ein. Wolfsburgs Manager Klaus Allofs war angetan von der Leistung des Eigengewächses: „Er hat ein große Dynamik und wenn er außen durch ist, spielt er einen sehr guten Flankenball. Das hat auch zum Tor geführt.“ Allofs bescheinigte Horn „eine gute Leistung.“ Dem stimmte auch Teamkollege Maximilian Arnold zu: „Er hat uns sehr oft geholfen, hat sehr gut gespielt meines Erachtens.“

Das Wolfsburger Kollektiv versagte indes im Weser-Stadion. Allofs schimpfte: „Wir haben sehr schlecht gespielt. Das kann man so uneingeschränkt sagen.“ Der VfL habe viele Fehler gemacht und nie irgendeine Form von Souveränität ausgestrahlt. „Es ist sehr ärgerlich“, so Allofs, der – einmal in Rage – noch deutlicher nachlegte: „Das war viel zu wenig für einen Kader, wie wir ihn haben.“

Die schlechte Gesamtleistung vermieste auch dem Debütanten die Stimmung. „Wenn man 1:2 verliert und in den letzten zehn Minuten zwei Gegentore bekommt, kann ich mich auch nicht über eine Vorlage freuen“, meinte Horn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare