Fußball – Bundesliga: Top-Zugang des VfL fehlt noch die Bindung zum Wolfsburger Spiel

Gomez: Bemüht mit Luft nach oben

Hinter vorgehaltener Hand musste man die Leistung nicht aussprechen: Mario Gomez deutete an, dass er dem VfL noch helfen wird.
  • VonMichael Theuerkauf
    schließen

dpa/mth Wolfsburg. „Er hat gespielt. “ Wer wollte, konnte bei diesem etwas unbedacht geknurrtem Fazit von Dieter Hecking zum Bundesliga-Comeback von Mario Gomez einen süffisanten Unterton raushören. Mehr sagte der Trainer des VfL Wolfsburg erstmal nicht.

Gomez hatte in der ersten Hälfte die wenigsten Ballkontakte.

So abschätzig, wie es im ersten Moment vielleicht klang, war es nach dem enttäuschenden 0:0 am Samstag gegen den 1. FC Köln natürlich nicht gemeint.

Im Grunde traf Hecking bei seiner Einschätzung zum VfL-Einstand seines wichtigsten Sommer-Einkaufs aber genau den Punkt. Gomez spielte mit, auffällig war er in seinem ersten Pflichtspiel seit zwei Monaten nach seiner Verletzung im EM-Viertelfinale gegen Italien nicht. Zwei Torschüsse in 90 Minuten brachte er zustande. „Es war klar, dass das kein Feuerwerk wird“, meinte Gomez nach seinem ersten Bundesligaspiel seit 1211 Tagen selbst. Mit hängendem Kopf und enttäuschter Körpersprache klatschte der 31-Jährige nach der Nullnummer mit seinen neuen Mitspielern ab. „Wir wissen, dass wir noch viel zu tun haben“, urteilte Gomez.

Noch fehlt ihm die letzte Spritzigkeit nach seiner Oberschenkelverletzung, auch die Bindung zum neuen Team ist noch nicht da. Vielleicht ließ Hecking den Nationalstürmer deshalb 90 Minuten durchspielen. Trotz dessen durchwachsender Leistung und obwohl es vorher hieß, er habe womöglich nur für 60 oder 70 Minuten Luft. „Ich bin froh, 90 Minuten gespielt zu haben. Jede Minute hilft“, sagte der Torjäger.

„Er wird im Laufe der Saison seine Tore schießen“, sagte Sportchef Klaus Allofs anschließend beruhigend über die „absolute Bereicherung“ Gomez. Alle Beteiligten gaben sich sicher: Das wird schon. Hecking fasste das Ganze so zusammen: „Es war wie mit der Mannschaft. Für beide gilt: Es ist noch ausbaufähig.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare