Gerüchte um Vukusic und Lucho Gonzalez

+
Blickrichtung Wolfsburg? Der Argentinier Lucho Gonzalez von Olympique Marseille wird beim VfL gehandelt.

ib Wolfsburg. Fußball-Profis aus Kroatien stehen bei Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg offenbar hoch im Kurs. Speziell Angreifer. Mit Mario Mandzukic und Srdjan Lakic stehen zur neuen Saison bereits zwei Balkan-Bomber im Wölfe-Kader – es könnte ein dritter hinzukommen.

Der Fast-Absteiger soll seine Fühler zu Ante Vukusic ausstrecken. Das hoffnungsvolle Offensiv-Talent (20) von Hajduk Split traf in der abgelaufenen Serie in Kroatien 14 Mal in 29 Spielen für sein Team und war außerdem viermal in der Europa League für Hajduk erfolgreich. Vukusic ist ein schneller Stürmer, sein Marktwert liegt bei rund vier Millionen Euro. So viel kostete der damals bei seiner Verpflichtung ebenfalls recht unbekannte Edin Dzeko auch... Allerdings gilt Wolfsburg nicht als einziger Interessent: Werder Bremen und Olympique Lyon sollen Vukusic ebenfalls beobachten.

Beileibe kein Unbekannter ist Luis „Lucho“ Gonzalez. Der Argentinier (30) in Diensten von Olympique Marseille ist bei seinem derzeitigen Arbeitgeber unzufrieden – und zack wurde Wolfsburg in den Pool möglicher Interessenten für den Spielgestalter geworfen. Nebst so illustren Größen wie AC Mailand und AS Rom. Heißester Anwärter soll aber der spanische Klub FC Malaga sein. Noch ein vages Gerücht, doch immerhin stehen die Zeichen beim derzeitigen Wolfsburger Regisseur Diego auf Abschied. Für den 43-fachen argentinischen Nationalspieler Gonzalez müsste der VfL ganz tief in die Tasche greifen: Trotz einer mageren Serie in Frankreich liegt sein Marktwert bei 13 Millionen Euro, bei einem Poker könnte die Summe für den Gaucho noch einmal kräftig steigen.

Derweil kann ein anderer Name wohl getrost von der VfL-Liste gestrichen werden: Linksverteidiger Christian Fuchs von Mainz 05 steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Magaths Ex-Klub Schalke 04.

Kein Geheimnis sind die Abwanderungsgedanken von Wolfsburgs Reservist Thomas Kahlenberg. Der Däne wird schon länger von Bursaspor umworben. Allerdings feilschen die Klubs noch um die Ablösesumme. Der VfL will vier, die Türken bietet bisher nur 2,5 Millionen. Denkbar, dass sich die Parteien noch gütlich einigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare