Fußball – Bundesliga: Casteels fordert Wachsamkeit ab Minute eins

„Das war ganz schlecht!“

+
Jeffrey Bruma (links) ersetzte Brooks gut. Dennoch machte der VfL die Bauchlandung und nicht der FC, hier mit Chris Führich. 

ct Köln. VfL-Torwart Koen Casteels war sauer. „Das war ganz schlecht! Das war unter dem, was wir leisten können und was wir auch schon gezeigt haben.

Wir müssen anfangen, das Spiel von der ersten Minute gut zu beginnen und nicht erst beim Rückstand“, so der Keeper, der beim Gegentor machtlos war.

Für den Kölner Yannick Gerhardt war es dagegen ein ganz besonderes Spiel gegen seinen Ex-Club. Doch auch der defensive Mittelfeldspieler war nicht zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: „Köln hatte nichts zu verlieren und hat uns den Schneid abgekauft.“ Er selbst versuchte das Spiel von der Sechs aus zu ordnen, wirkte teilweise aber wieder zu behäbig. Für ihn war es im dritten Spiel der englischen Woche die dritte verschiedene Position. Gegen Leipzig und Hamburg hatte der Linksfuß noch die offensiven Außenbahnen bespielt.

Für einen anderen war es dagegen der erste Startelfeinsatz seit Langem. So richtig freuen konnte sich Jeffrey Bruma darüber aber kaum. „Klar bist du froh, dass du spielst. Aber wenn es auf den Platz geht, schiebst du das beiseite und bist fokussiert. Leider hat es nicht gereicht“, ärgerte sich der Holländer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare