Mit Naldo und Glück zum 3:2

+
Gottseidank: Abwehrchef Naldo sicherte dem VfL Wolfsburg in seinem zweiten Trainingslager-Test mit seinem Doppelpack den 3:2-Sieg gegen den belgischen Meister RSC Anderlecht.

Abu Dhabi - Von Ingo Barrenscheen. Wende gut, alles gut? Jein! Zwar drehte Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg am Freitag im zweiten Trainingslager-Test in Abu Dhabi den Spieß um und gewann nach dem 2:3 gegen Arnheim dieses Mal 3:2 (0:1) gegen RSC Anderlecht, doch in Halbzeit eins war erneut Wüstensand im Getriebe gewesen.

Erste Hälfte pfui, zweite durchaus hui: Die Wölfe vollbrachten ein Spiegelbild zum Dienstag. Wohl gemerkt mit einem Happy End. Obwohl Trainer Dieter Hecking auf die Stars Diego und Luiz Gustavo baute, entwickelten die Grün-Weißen aus dem Spiel heraus kaum Gefahr. Stattdessen zeigte sich die Abwehr anfällig bei Steilpässen. Zweimal schnappte die Abseitsfalle nicht zu: Hatte Anderlechts Aleksandar Mitrovic zunächst nur den Pfosten getroffen (21.), so überwand er Diego Benaglio im zweiten Anlauf zur Pausen-Führung (34.). Mehr als zwei Naldo-Distanzschüsse hatte der VfL als Antwort nicht zu bieten.

Aus kürzerer Entfernung klappte es beim Brasilianer besser: Nachdem Bas Dost erneut seine Jokerqualitäten gezeigt hatte, köpfte Naldo das 2:1 und stellte nach Anderlechts Ausgleich den Sieg sicher. Drei Schlaks-Tore für den VfL, der Glück hatte, dass ein Freistoß an den Pfosten klatschte und das anschließende Handspiel von Maximilian Arnold nicht mit Strafstoß geahndet wurde (90.).

Tore: 0:1 Mitrovic (34.), 1:1 Dost (60.), 2:1 Naldo (71.), Cyriac (84.), 3:2 Naldo (88.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare