Caligiuri wohl Wolfsburgs Prototyp 20.13

+
Seitenwechsel? Daniel Caligiuri (vorn) wechselt wohl zum VfL.

ib Wolfsburg. Auf dem anvisierten Weg nach Europa will der Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg künftig vor allem auf deutsche, noch formbare Spieler setzen. Der erste hängt am Haken: Nach dem Korb von Frankfurts Sebastian Jung scheint Daniel Caligiuri vom SC Freiburg seine Zukunft an der Aller zu sehen.

Der Mittelfeldspieler (25) kann die Breisgauer am Saisonende für die festgeschriebene Ablöse von zwei Millionen Euro verlassen. Angeblich hat sich Caligiuri bereits aus dem Interessenten-Pool – Leverkusen, Frankfurt und Mainz buhlen ebenfalls mit – für Wolfsburg entschieden, lediglich die Unterschrift soll noch fehlen. Mit jeweils fünf Toren und Vorlagen hat sich Caligiuri in dieser Saison ins Rampenlicht gespielt. Beim VfL sieht er scheinbar die besten Perspektiven auf einen Stammplatz, könnte der Prototyp 20.13 für Neuzugänge werden. Die Entscheidung soll in der kommenden Woche fallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare