Allofs’ Anruf: VfL kämpft um Luiz Gustavo

+
Noch hört Luiz Gustavo (l.) auf die Anweisungen von Bayerns Star-Coach Pep Guardiola. Lauscht er bald Dieter Hecking in Wolfsburg?

ib Wolfsburg. Ist die Tür doch noch nicht verschlossen!? Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg kämpft weiter um den Top-Transfer von Bayern-Brasilianer Luiz Gustavo.

Münchens Mittelfeld-Juwel hatte eigentlich verkündet, sich beim Triple-Sieger durchbeißen zu wollen. Doch das schreckte die VfL-Verantwortlichen nicht etwa ab. Vielmehr ging Wolfsburgs Manager Klaus Allofs in dieser Wunschpersonalie in die Offensive und rief bei Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge an, um offiziell Interesse an Luiz Gustavo zu bekunden. „Wir haben gesprochen und vereinbart, dass wir abwarten, wie sich die Situation in den nächsten Wochen entwickelt“, erklärte Allofs. Ihm ist bewusst, dass es „noch viele Hindernisse“ gäbe. Doch so lange vom FCB kein Veto kommt, wollen die Wölfe in dieser Königs-Personalie dran bleiben.

Wolfsburgs Innenverteidiger Naldo hatte jüngst ebenfalls bei seinem Landsmann vorgefühlt und hätte dabei durchaus positive Signale erhalten. Bayern will in der kommenden Woche seinen Kader endgültig bewerten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare