Diego bestätigt Angebot! „Wir müssen sprechen“

+
Abschieds-Umarmung!? Diego (r.) liebäugelt mit einem Wechsel.

dpa/ib Frankfurt. Baustellen im Kader hat Manager Klaus Allofs zur Genüge. Nun könnte eine große hinzukommen. Spielmacher Diego bereitet offenbar seinen Abschied vom VfL Wolfsburg vor!

Atlético Madrid wirbt um die Rückkehr des Spielmachers, der nach seiner berühmten Hotel-Flucht beim Abstiegs-Finale in Hoffenheim 2011 vom damaligen Trainer Felix Magath zu den Spaniern leihweise abgeschoben worden war und mit den Colchoneros die Europa League gewann. Dieser Erfolg mit Diego ist bei den Madrilenen haften geblieben. Und auch Diego scheint nicht abgeneigt zu sein.

Nach dem 2:2 in Frankfurt am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga sagte der Brasilianer: „Der Präsident und Trainer von Atlético Madrid haben mir gesagt, dass sie mich haben wollen. Ich fühle mich in Wolfsburg sehr wohl, aber wir müssen jetzt sprechen und sehen, was das Beste ist und zusammen eine nette Lösung finden.“

Alles andere als ein Bekenntnis zum VfL. Trainer Dieter Hecking möchte ihn allerdings nicht ziehen lassen, der 28-Jährige steht zudem noch bis 2014 bei den Wölfen unter Vertrag. „Wenn man Diego heute hat spielen sehen, dann ist doch klar, dass wir Angebote für ihn bekommen“, sagte Hecking nach der Partie, in der der Regisseur seinen zehnten Saisontreffer erzielte. „Aus Respekt vor Diego werden wir uns auch alles anhören, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass wir ihn abgeben werden. Es sei denn, das Angebot ist so gut, dass wir es nicht ablehnen können.“

Allofs kann sich nicht vorstellen, dass ein Club genug Geld auf den Tisch legt. Dennoch will auch er mit dem Star das Gespräch suchen. „Wenn sein Wunsch zu gehen wirklich so groß ist, dann müssen wir mit Diego reden. Wir müssen Argumente finden, damit er bei uns bleibt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare