Fußball – Bundesliga: Chancenverwertung großes VfL-Problem

„Fühlt sich komisch an“

Riechedly Bazoer ließ nicht nur sich selbst, sondern auch die 2:0-Führung für den VfL Wolfsburg liegen. Foto: dpa
+
Riechedly Bazoer ließ nicht nur sich selbst, sondern auch die 2:0-Führung für den VfL Wolfsburg liegen. Foto: dpa

ar Wolfsburg. „Wir haben sieben Punkte geholt und sind immer noch 15. , das fühlt sich komisch an“, meinte Nationalstürmer Mario Gomez nach dem 1:0-Sieg seines VfL Wolfsburg gegen Darmstadt 98.

Dabei hätten die Wölfe mit etwas besserer Chancenverwertung auf Platz 13 – vor die punktgleichen Augsburger und Bremer – springen können.

Für Olaf Rebbe zählten am Ende nur die drei Punkte: „Ich glaube, wir haben mit 1:0 gewonnen. Im Abstiegskampf zählen die Punkte.“ Der VfL-Manager betonte aber auch: „Wir wissen, woran wir arbeiten müssen.“ Und das war am Sonnabend in erster Linie das Ausnutzen von Tormöglichkeiten. Riechedly Bazoer schaffte es kurz nach Wiederanpfiff nicht, das Leder aus neun Metern im leeren Tor unterzubringen. „Er hätte uns das Leben einfacher machen können“, meinte Rebbe.

Gomez verglich die schwache Chancenverwertung mit der Leistung des Schiedsrichtergespanns, das den Treffer zum 2:0 von Paul-Georges Ntep zu Unrecht aberkannte: „So wie wir vor dem Tor, war der Schiedsrichter auch.“ Und so wäre der Sieg fast noch in Gefahr geraten. In den Schlussminuten bettelten die Wölfe gewissermaßen um den Ausgleich. Sidney Sam verpasste das 1:1 (90.). „Das war ganz knapp und so unnötig“, ärgerte sich VfL-Keeper Koen Casteels. „Du musst die Tore machen, dann hast du am Ende nicht so viel Stress.“

Den Stresstest bestanden die Wölfe schließlich. Ausschlaggebend war dafür einmal mehr Goldköpfchen Gomez. Wobei, ein Kopfball war der Treffer des Nationalstürmers nicht wirklich, wie der Siegtorschütze unumwunden und schmunzelnd zugab: „Ich musste gar nichts mehr machen. Jannes (Horn, Anm. der Red.) hat mir quasi auf die Nase geschossen.“ Hauptsache, Gomez behält seinen richtigen Riecher...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare