Fan-Liebling und Torjäger

Felix Uduokhai, der neue

Ein Volltreffer: Felix Uduokhai (l.) wird für den VfL immer wichtiger, wie sein Tor gegen Hannover unterstrich.
+
Ein Volltreffer: Felix Uduokhai (l.) wird für den VfL immer wichtiger, wie sein Tor gegen Hannover unterstrich.

jk Wolfsburg. Direkt nach den 90 Minuten riefen die Fans Felix Uduokhai zur Kurve. Der junge Neuzugang musste auf den Zaun klettern und ein Sprechgesang anstimmen. Ganz textsicher hörte sich das allerdings noch nicht an.

Kein Wunder, der Verteidiger ist ja auch erst seit Juli dieses Jahres im Verein.

Schon gegen die TSG Hoffenheim erzielte der 20-Jährige den späten Ausgleichtreffer. Nun schoss er die Wölfe gegen Hannover sogar eine Runde weiter und wurde zum Man of the Match gewählt. Doch er bleibt weiterhin ganz bescheiden: „Ich muss nicht immer im Rampenlicht stehen und auf dem Zaun die VfL-Lieder singen. Das können in Zukunft gerne wieder andere übernehmen. Es läuft zwar gerade sehr gut, aber ich sehe mich noch nicht als Stammspieler. Ich versuche immer ruhig und auf dem Boden zu bleiben. Dabei hilft mir vor allem meine Familie und Freunde“, sagte Uduokhai nach der Partie.

Der junge Verteidiger wächst über sich hinaus, entwickelt sich langsam zum Leistungsträger und ist bereits ein Publikumsliebling. Auch Sportdirektor Olaf Rebbe ist total begeistert über seine Neuverpflichtung: „Wir sind mehr als zufrieden mit ihm. Trotzdem müssen wir Felix weiter Zeit geben, er hat erst zehn Partien absolviert und zudem war es sein erstes Pokalspiel für den VfL Wolfsburg.“ Mitspieler Josuha Guilavogui sagte über ihn: „Ich freue mich wahnsinnig für ihn. Felix ist sehr ehrgeizig und arbeitet immer hart an sich. Er wird sich noch zum absoluten Starspieler entwickeln.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare