Fußball: VfL bangt um drei Leistungsträger

Einsatz von Trio weiterhin fraglich

+
VfL-Akteur Daniel Didavi (r.) ist nur schwer auszurechnen auf dem Platz. Sein Einsatz gegen Kiel ist allerdings noch offen.

jk Wolfsburg. Der Kader für die heutige Partie gegen Holstein Kiel (20. 30 Uhr) könnte kurzfristige Änderungen mit sich bringen. Denn hinter drei Leistungsträgern steht noch ein dickes Fragezeichen für das Relegations-Hinspiel.

Daniel Didavi, bester Torschütze der Wölfe, war am letzten Spieltag gegen den 1. FC Köln (4:1) gar nicht erst im Aufgebot. Gegen den Effzeh machte sich das Fehlen des Spielmachers mit Torgefahr nicht bemerkbar, doch gegen die gut aufgelegten Kieler könnte Didavi wieder eine wichtige Rolle spielen. „Er hat mittrainiert, aber dennoch weiterhin Probleme – ein Einsatz steht auf der Kippe“, so VfL-Trainer Bruno Labbadia.

Ebenfalls ein Einsatz von Ignacio Camacho ist noch ungewiss, der sich zuletzt mit einem Muskelfaserriss rumplagte. Labbadia: „Er hat jetzt drei Einheiten gemacht und nun müssen wir abwarten.“

Komplettieren tut das Trio Paul Verhaegh, der gegen Köln mit einer Platzwunde ausgewechselt werden musste. „Ich wäre froh, wenn Paul spielen könnte. Ich kann es allerdings noch nicht mit aller Sicherheit sagen“, so der Trainer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare