Cardiff, Donaueschingen: Wölfe wieder auf Achse

+
Junior Malanda und Ivica Olic (r.) sind wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und fit für den Test in Cardiff.

mj Wolfsburg/Cardiff/Donaueschingen. Gekommen, um gleich wieder zu fahren! Kaum eine Woche hielt es Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in Bad Ragaz in heimischen Gefilden aus. Am heutigen Sonnabend (16 Uhr) testet die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking bei den Walisern von Cardiff City. Danach geht es weiter ins zweite Trainingslager der Vorbereitung nach Donaueschingen.

Mit Ausnahme der Langzeitverletzten Felipe Lopes, Patrick Ochs, Christian Träsch und Ivan Perisic wird Hecking in Donaueschingen alle gesunden Spieler an Bord haben. Als letzter WM-Fahrer stößt dann auch der Brasilianer Luiz Gustavo wieder zum grün-weißen Tross. Im Test gegen Cardiff City, das in der zweiten englische Liga (Championship) spielt, wird der Mittelfeldmann vom Zuckerhut aber ebenso wie der Belgier Kevin de Bruyne noch nicht zum Einsatz kommen.

Während dem Duo Luiz Gustavo/de Bruyne wegen des späten Einstiegs in das Training der Vergleich mit den Walisern also erspart bleibt, gilt es für alle weiteren Wölfe bei der befürchteten britischen Härte jede Verletzung zu vermeiden. Zumal sich das Lazarett gerade erst ein wenig gelichtet hat.

Diego Benaglio, Ivica Olic und Junior Malanda, die zuletzt im Training gefehlt hatten, kehrten nun auf den Trainingsplatz zurück und konnten so die ersten Schritte von Bas Dost beoachten. Der Angreifer muss nach längerer Auszeit erst einmal die körperlichen Voraussetzungen für die Saison schaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare