Ausleihe: Ascues soll in der Heimat Praxis sammeln

+
Carlos Ascues wird in seine Heimat Peru ausgeliehen.

ib Wolfsburg. Zurück in der Heimat – zunächst einmal nur vorübergehend. . . Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg wird seinen Innenverteidiger Carlos Ascues für ein halbes Jahr an den FBC Melgar ausleihen.

Der Nationalspieler soll bis zum Saisonende bei seinem peruanischen Heimatclub Spielpraxis sammeln. Am gestrigen Dienstag waren zwar noch letzte Formalitäten zu klären, beim Trainingsauftakt der Wölfe fehlte Ascues allerdings schon.

Der 24-Jährige kam im Sommer 2015 nach Wolfsburg und absolvierte seitdem lediglich einen Bundesliga-Einsatz sowie ein DFB-Pokal-Spiel – auch aufgrund mehrerer langwieriger Verletzungen. „Obwohl Carlos zuletzt wieder regelmäßig im Mannschaftstraining stand und seine Verletzungssorgen inzwischen überwunden hat, fehlt ihm die Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen. Deshalb sind wir mit ihm übereingekommen, dass er diese in den kommenden Monaten bei seinem Heimatclub sammeln soll“, betont Olaf Rebbe, Leiter Sport.

Derweil ist die Tinte unter dem neuen Vertrag von Julian Draxler bei Paris St. Germain trocken. Nach erfolgreichem Medizincheck ist der Wechsel des deutschen Nationalspielers nun endgültig unter Dach und Fach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare