Fußball – Bundesliga: DFB-Akteur entwickelt sich zum absoluten Führungsspieler

Antreiber im Mittelfeld: Maxi Arnold

Maximilian Arnold und der VfL Wolfsburg freuen sich über einen Punkt beim FC Bayern München.
+
Maximilian Arnold und der VfL Wolfsburg freuen sich über einen Punkt beim FC Bayern München.

jk München. „Maximilian Arnold ist unglaublich wichtig für den VfL Wolfsburg, er ist das Gesicht der Niedersachsen.

Ein Antreiber im Mittelfeld, der durch seine Willensstärke und Charakterstärke auf und neben dem Platz überzeugt“: So schwärmte Eurosport-Experte Matthias Sammer gestern Abend vom defensiven Mittelfeldspieler.

Auch beim 2:2 in München zeigte der U21-Europameister wieder eine solide Leistung in der Zentrale, markierte per Freistoß sogar den wichtigen 1:2-Anschlusstreffer. Er ist zuständig für die Standardsituationen und würde gerne noch wichtigere Rollen im Verein übernehmen, so zum Beispiel das Amt als Co-Kapitän. Doch der vorherige Trainer Andries Jonker entschied sich gegen den 23-Jährigen, beförderte dafür die beiden Neuzugänge Ignacio Camacho und Paul Verhaegh, welche mehr Erfahrung aufweisen können.

Trotzdem wird Arnold, der seit 2009 beim VfL zu Hause ist, immer wichtiger für den gesamten Verein. Der DFB-Akteur ist der Taktgeber im Mittelfeld und übernimmt dort die Rolle als Spielmacher.

Zum Spiel beim FC Bayern München sagte Arnold: „Wir haben es heute schon gut gemacht, aber es geht natürlich noch besser. Bayern hat sich zu sicher gefühlt und deswegen konnten wir zurück in die Partie finden. Der Punkt ist total wichtig für die Mannschaft und fühlt sich an wie ein Sieg.“

Kommentare